Teil des
Centurion/Daniel Geiger
Centurion E-Fire
9 Bilder

Neu 2020: Centurion E-Fire für Tour und Stadt

Centurion E-Fire: Neue E-Bikes für Tour und Stadt

Centurion hat seine E-Fire-Modelle mit Bosch-Motor für 2020 überarbeitet. Die E-Bikes für den Touren- und Stadt-Einsatz sind jetzt alle mit den neuen Bosch-Antrieben ausgestattet.

Das E-Fire bietet Centurion in drei Varianten an: Als E-Fire Sport mit hohem Oberrohr, als E-Fire Tour mit tiefem Oberrohr und als E-Fire City in einer Tiefeinsteiger-Variante komplett ohne Oberrohr. Allen drei Versionen spendiert Centurion für 2020 die neuen Bosch-Motoren. Je nach Modell kommt entweder der neue Performance Line CX oder der Performance Line-Antrieb zum Einsatz.

Centurion/Daniel Geiger
An den neuen E-Fire-Modellen ist die neueste Generation der Bosch-Motoren verbaut.

Die Akkus sind bei allen Modellen komplett ins Unterrohr integriert und kommen mit 625 bzw. 500 Wattstunden. Die Akkus können im Bike geladen werden oder zum Laden entnommen werden. Beim E-Fire Sport ist bei ausgewählten Modellen auch eine Variante mit Doppelakku möglich. Der zweite Akku wird in diesem Fall auf dem Unterrohr aufgesetzt. Praktisch: Der Schlüssel für das Akkufach öffnet außerdem die Schlösser am Rad, ein zweiter Schlüssel ist dafür nicht notwendig.

Die Brems- und Schaltzüge in den neuen E-Fire-Modellen von Centurion verlaufen komplett im Rahmeninneren, was den E-Bikes einen cleanen Look verleiht. Bei den Top-Modellen ist eine Bremse mit ABS-Funktion von Bosch verbaut.

Die Gepäckträger an den neuen E-Fire-Modellen nehmen Lasten bis 20 Kilogramm auf. Mit einer Zusatzstrebe lässt sich die Last auf 30 Kilogramm erhöhen. Am Hinterbau der E-Bikes befindet sich außerdem eine Befestigungsmöglichkeit für Anhänger und Schwerlastgepäckträger. Neben den voll ausgestatteten (Gepäckträger, Schutzbleche, Licht) Varianten sind das E-Fire Sport und das E-Fire Tour auch als Pure-Version ohne Gepäckträger bzw. Schutzbleche erhältlich.

Alle neuen Centurion E-Fire-Modelle sind für ein maximales Gesamtgewicht von 150 Kilogramm ausgelegt und ab Herbst 2019 erhältlich. Die Preise liegen zwischen 2499 und 4299 Euro.

Die Varianten des neuen Centurion E-Fire im Überblick

Centurion E-Fire Sport

Centurion/Daniel Geiger
Das neue Centurion E-Fire Sport kommt mit hohem Oberrohr.

Centurion E-Fire Tour

Centurion/Daniel Geiger
Das Centurion E-Fire Tour besitzt ein niedrigeres Oberrohr.

Centurion E-Fire City

Centurion E-Fire
Centurion
Das neue Centurion E-Fire City kommt als Tiefeinsteiger. Im Bild: die Top-Version mit ABS-Bremssystem für 4299 Euro.

Erster Test: Centurion E-Fire Sport

ELEKTROBIKE-Redakteur Holger Schwarz ist das Centurion E-Fire Sport R2600i mit dem neuen Performance Line CX-Motor von Bosch bereits gefahren. Sein Eindruck: „Die Sitzposition auf dem Rad ist angenehm – weder zu aufrecht, noch übermäßig sportlich. Das Rad liegt souverän auf der Straße und reagiert auch bei schnellen Lenkbewegungen nicht nervös. Der neue Bosch Performance Line CX-Motor unterstützt sehr kräftig und gleichmäßig, ist allerdings ziemlich laut.“

Touren-E-Bikes Neuheiten Bergamont E-Horizon FS Elite Überarbeitets SUV-E-Bike von Bergamont Bergamont E-Horizon FS

Bergamont bringt mit dem E-Horizon FS ab Modelljahr 2020 mit dem neuen...

Mehr zum Thema Stadt-E-Bike
UB Thok MIG-HT SUV-E-Bike E-MTB
Neuheiten
UB Orbea eMX E-Bike für Kinder
Neuheiten
eb-012019-test-stadt-e-bike-asviva-b15-d-52-BHF-eb-52-001 (jpg)
Test 2019
eb-012019-test-stadt-e-bike-decathlon-btwin-elops-920-lf-46-BHF-eb-46-001 (jpg)
Test 2019