Simplon Spotlight CX TR im Test (2020)
Test: Simplon Spotlight CX TR

Das Simplon Spotlight CX TR rollt mit einem kräftigen Bosch-Motor und einer komfortablen Ausstattung in den ELEKTROBIKE-Test.

E-Bike-Test 2020
Foto: Björn Hänssler

 sehr fahrstabil

 hochwertige Ausstattung

 hoher Preis

 geringe Effizienz

Testergebnis: Sehr gut (731 Punkte)

Im Scheinwerferlicht fühlt sich das neue Spotlight CX von Simplon sichtlich wohl. Dabei präsentiert sich der Österreicher ganz schön stark für ein E-Bike mit tiefem Durchstieg: Der kraftvolle Mittelmotor treibt das Rad schwungvoll und harmonisch an. Auch steile Anstiege erklimmt das Spotlight ohne Mühe. Die bewährte Kombination aus stufenloser Nabenschaltung und Riemenantrieb ergänzt sich dabei perfekt mit dem Motor. Zwar zählt das System so nicht zu den effizientesten, dank großem Akku kommt das Simplon-Bike aber trotzdem auf ordentliche Reichweiten. Zumal sich optional ein zweiter Akku unter dem Gepäckträger verbauen lässt. Dank entspannter Sitzposition und ergonomischer Anbauteile geht der Komfort in Ordnung, eine Sänfte ist das Spotlight aber nicht. Dafür erleichtert die per Knopfdruck absenkbare Sattelstütze den Aufstieg auf den Tiefeinsteiger zusätzlich. Zudem überzeugt das für die Stadt-Klasse vergleichsweise teure E-Bike mit seinem souveränen Charakter und sehr hoher Fahrstabilität.

Unsere Highlights

Ausstattung

Preis/Vertriebsweg

4979 Euro/Fachhandel

Gewicht Komplettrad

24,6 kg

zulässiges Gesamtgewicht

125 kg

Reichweite (Berg/Tour/Stadt)

19/49/55 km

Größe/Material

XS, S, M, L/Aluminium

Motor

Bosch Performance Line CX, Mittelmotor, 250 W

Akku

625 Wh

Schaltung

stufenlose Nabenschaltung Enviolo

Bremsanlage

hydr. Scheibenbr. Magura MT4, 180/180 mm

Federung vorne

-

Federung hinten

absenkbare Sattelstütze

Reifen

Schwalbe Marathon, 28x2,0

Sonstige Ausstattung

Ergogriffe, Licht, Gepäckträger, Schutzbleche, Riemen

E-Bike-Test 2020-Spinne
Die aktuelle Ausgabe
Jahresheft / 2022

Erscheinungsdatum 16.03.2022