ub-smart-e-bike-test-action (jpg) Smart/Walter Tillmann

So fährt sich das Smart-E-Bike: Erster Praxis-Test des Pedelecs - Fotos und Infos

Kaum ein anderes E-Bikes wurde mit so viel Spannung wie das Smart-E-Bike erwartet. Für das Frühjahr 2012 angekündigt, sollen ab Juni die ersten Modelle auf den Straßen unterwegs sein. ElektroBIKE online konnte schon vorher mit dem Smart-Pedelec eine erste Testfahrt durch Berlin unternehmen. Das E-Bike konnte überzeugen, Kleinigkeiten können aber noch verbessert werden.

ElektroBIKE online konnte als eines der ersten Magazine das neue Smart-E-Bike in Berlin testen. Ein erstes Fazit gleich vorneweg: Smart hat mit seinem E-Bike einen tollen Stadtflitzer geschaffen. Nicht nur optisch weiß das E-Bike des Autoherstellers zu überzeugen – auch wenn Kleinigkeiten noch verbessert werden können (dazu weiter unten mehr).

Der 250-Watt-Heckmotor von BionX unterstützt zuverlässig und vor allem sehr gleichmäßig.

Der Charakter des E-Bikes: sportlich. Der von Karl-Heinz Nicolai entworfene und von Grace produzierte Rahmen überrascht nicht nur mit seiner ungewöhnlichen, aber für Smart typischen, Linienführung positiv, sondern ist vor allem eins: steif. Beim Fahren spürt man: die eingebrachte Kraft wird direkt in Vortrieb umgewandelt. Vor allem, wenn man im dritten Gang anfährt entfaltet der Motor seine ganze Kraft, man beschleunigt spielend bis zur 25 km/h-Grenze, bei der das System punktgenau abriegelt. Wer schneller fahren will, muss – pedelectypisch - seine Muskelkraft in die Waagschale werfen.

Auffällig beim Smart-E-Bike: es wurden ausschließlich exklusive Komponenten verwendet.

Die SRAM I-Motion 3, eine Nabenschaltung, schaltet zuverlässig. Der Übersetzungsbereich reicht für den Einsatz im urbanen Umfeld völlig aus. Auch die wenigen Steigungen in Berlin (z.B. Prenzlauer Berg) sind überhaupt kein Problem, hier kann der Motor auch sein maximales Drehmoment von 35 Newtonmetern ausspielen.

Für den ergonomischen Fahrkomfort sorgen Pedale und Lenkergriffe von Ergonomiespezialist Ergon sowie der von Smart entwickelte Lenkervorbau. Hier hat der Fahrer die Wahl zwischen zwei Lenkerpositionen. Entweder sitzt man sportlicher-getreckt oder etwas aufrechter auf dem Rad.

Bei den Bremsen vertraut Smart Magura. Die verbauten hydraulischen Scheibenbremsen MT4 (Scheibendurchmesser hinten und vorne 180 mm) bieten zuverlässiges Bremsverhalten in jeder Situation.

Praktisch ist auch der Einsatz des Gates Caron Drive – Zahnriemen statt Kette. Für den Einsatzbereich im städtischen Umfeld, gerade zum Beispiel für den Pendler im Anzug, macht der Einsatz absolut Sinn. Schmierige, ölige Ketten gehören so der Vergangenheit an. Das Fahrgefühl bleibt unverändert.

Neues Zubehör zum Smart E-Bike

Smart_Ebike_Accessoires_Gepäckträgertasche_schwarz
Smart_Ebike_Accessoires_Gepäckträgertasche_schwarz Smart_Ebike_Accessoires_Gepäckträgertasche Smart_Ebike_Accessoires_12C520_25 (jpg) Smart_Ebike_Accessoires_Helm 16 Bilder

Smart-E-Bike: Das kann noch besser werden

Motor: Die Unterstützung setzt beim Anfahren verzögert ein. Wenn Sie Druck auf das Pedal geben dauert es ungefähr eine Sekunde, bis die Motorunterstützung voll zu spüren ist. Laut Smart ein notwendiger Kompromiss, da die spontane, direkte Kraftentfaltung auf Kosten der sanften Abstimmung gehen würde. Auch wenn Sie während der Fahrt aufhören zu pedalieren, dauert es einen Augenblick, bis die Unterstützung wieder voll da ist. Tipp: Wenn Sie mit weniger Druck weiter in die Pedalen treten, statt komplett aufzuhören, wird dieser Effekt spürbar verkleinert.

Komfort: Der Rahmen des Smart-E-Bikes ist extrem steif und hat "nur" eine Starrgabel. Auf glattem Asphalt kein Problem - da macht die Fahrt richtig Spaß. Allerdings hat ElektroBIKE auf Kopfsteinpflasterstraßen in Berlin eine Federgabel sehr vermisst. Die Schläge und Unebenheiten der Straße werden direkt an den Fahrer weitergegeben. Smart ist sich dieser Problematik bewusst und möchte eine eigene Federgabel entwickeln, die auch optisch in das E-Bike-Konzept passt.

Gewicht: Mit 26,1 Kilogramm ist das Smart-E-Bike nicht gerade ein Leichgewicht. Das macht sich beim Fahren ohne Motorunterstützung vor allem in der Beschleunigungsphase und bergauf bemerkbar. Allerdings ist die Gefahr einmal ohne Saft dazustehen, mit dem großen Akku (423 Wattstunden) eher gering. Er soll eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern ermöglichen. Wer das Rad auf einem Kupplungsträger transportieren möchte, sollte beim Beladen auf jeden Fall die Batterie entnehmen - so reduziert sich das Gewicht gleich um 3,3 Kilogramm.

Das Smart E-Bike im Detail

ub-e-bike-pedelec-smart-bionx-2012-8 (jpg)
ub-e-bike-pedelec-smart-bionx-2012-8 (jpg) ub-e-bike-pedelec-smart-bionx-2012-5 (jpg) ub-e-bike-pedelec-smart-bionx-2012-6 (jpg) ub-e-bike-pedelec-smart-bionx-2012-4 (jpg) 7 Bilder

Smart-E-Bike: Das Fazit des ersten Praxis-Tests

Gelungene Premiere als Radhersteller: Das Smart-E-Bike überzeugt, sowohl optisch als auch im ersten Praxis-Test. Das E-Bike des Autoherstellers fährt sich sportlich-agil, der Motor aus dem Hause BionX unterstützt zuverlässig und extrem geschmeidig. Positiv: Smart verbaut bei seinem E-Bike nur beste Anbauteile: hydraulische Scheibenbremsen von Magura, ergonomische Griffe und Pedale von Ergon, eine Lichtanlage von Busch & Müller im Smart-Design. Die Leistung des Akkus ist mit 423 Wattstunden großzügig dimensionert. Für 2.849 Euro bekommen Sie ein tolles E-Bike-Paket aus Fahrspaß und Top-Qualität.

1. Silvretta E-Bike-Trophy

Tolle Impressionen: Die 1. Silvretta E-Bike-Trophy Montafon

1. Silvretta E-Bike-Trophy Montafon 3
1. Silvretta E-Bike-Trophy Montafon 3 1. Silvretta E-Bike-Trophy Montafon 4 1. Silvretta E-Bike-Trophy Montafon 5 1. Silvretta E-Bike-Trophy Montafon 6 72 Bilder

E-Bike-Urlaub in der Steiermark

Genuss pur: Mit dem E-Bike durch die Steiermark

E-Bike_Styriette008_c_LUPI_SPUMA (jpg)
E-Bike_Styriette008_c_LUPI_SPUMA (jpg) E-Bike_Styriette014_c_LUPI_SPUMA (jpg) E-Bike_Styriette023_c_LUPI_SPUMA (jpg) E-Bike_Styriette091_c_LUPI_SPUMA (jpg) 14 Bilder

Weitere Regionen für den E-Bike-Urlaub

Pedelec-Urlaub im Schwarzwald: Genuss pur!

UB_Schwarzwald_E-Bike_Action_S_Hotz_bergwerk_marketing1 (jpg)
UB_Schwarzwald_E-Bike_Action_S_Hotz_bergwerk_marketing1 (jpg) UB_Schwarzwald_E-Bike_Action_S_Hotz_bergwerk_marketing (jpg) UB_e_biking_am_schluchsee_HTG (jpg) UB_Schwarzwald_E-Bike_Action_Touristik_Bad_Wildbad1 (jpg) 5 Bilder

So schön ist E-Biken im Lungau

UB E-Bike Pedelec Action Reise Lungau
UB E-Bike Pedelec Action Reise Lungau UB E-Bike Pedelec Action Reise Lungau UB E-Bike Pedelec Action Reise Lungau UB E-Bike Pedelec Action Reise Lungau 5 Bilder

Mit dem E-Bike durchs Appenzellerland

UB E-Bike Pedelec Reise Appenzellerland action
UB E-Bike Pedelec Reise Appenzellerland action UB E-Bike Pedelec Reise Appenzellerland action UB E-Bike Pedelec Reise Appenzellerland action UB E-Bike Pedelec Reise Appenzellerland action 4 Bilder

Weitere E-Bikes von Autofirmen

E-Bikes von Autoherstellern: GM, Audi, Smart, Porsche, Lexus, Audi, Ford und VW

UB Ariv E-Bike GM Aufmacher grau
UB Ariv E-Bike GM Aufmacher grau UB Merge Meld E-Bikes GM UB-Specialized-BMW-Levo-finedata_A0234653 (jpg) UB BMW Active Hybrid Teaserbild News 21 Bilder

Der Autor Björn Gerteis auf Google+.

So fährt sich das Smart-E-Bike: Technische Daten des Pedelecs laut Hersteller

Antrieb
Motor: bürstenloser BionX Hinterradnaben-Elektromotor
Leistung: 250 W nominal
Max. Unterstützungsgeschwindigkeit: 25 km/h
Max. Drehmoment: 35 Nm
Schaltung: integrierte SRAM I-Motion 3 (3-Gang-Nabenschaltung)
Rekuperation: ja
Antriebs-/Generatorstufen: jeweils 4

Batterie (abnehmbar)
Typ: Lithium-Ionen
Kapazität: 423 Wh
Spannung: 48 V
Gewicht: 3,3 kg
Ladezeit: (0–100 %) ca. 5 Std. (20–80 %) ca. 3 Std.
Ladezyklen: 500 (bei 80 % Ladekapazität)
Reichweite: bis zu 100 km

Riemen
Typ: Gates Carbon-Zahnriemen 118 T
Riemenscheibe vorne: Gates CDC 50T
Riemenscheibe hinten: Gates CDC 22T

Rahmen: smart Design
Material: Aluminium
Größe: M

Gabel: smart Design
Material: Aluminium

Steuersatz: CaneCreek

Beleuchtung: Busch & Müller, smart Design
Beleuchtung vorne: LED-Technik mit Tagfahrlichtfunktion
Beleuchtung hinten: LED-Technik mit Tagfahrlichtfunktion

Bereifung:
Reifen (VR/HR): Continental EcoContact Plus, 26" x 1,75"
Speichen (VR/HR): smart Design

Bremsen:
Typ: Magura MT4, hydraulische Scheibenbremsen,
Ø 180 mm, mit Rekuperationsfunktion (vorn)

**Lenker: smart Design
Griffe: Ergon GP1
Lenkervorbau: smart Design

Pedale: Ergon PC2
Sattel: smart Design
Gewicht: 26,1 kg
Max. Zuladung: 114 kg (inkl. Gepäck)
Maße (B x L x H): 75,5 cm x 173,5 cm x 99 cm

ub-smart-e-bike-test-action (jpg)
Smart/Walter Tillmann
Smart-E-Bike Praxis-Test Berlin

Das Smart-E-Bike in der Brabus-Variante

Smart-Brabus-E-Bike: Sportliche Variante mit 500 Watt

ub-smart-e-bike-smart-brabus-genf-daimler-vollansicht (jpg)
ub-smart-e-bike-smart-brabus-genf-daimler-vollansicht (jpg) ub-smart-e-bike-smart-brabus-genf-daimler-cockpit (jpg) ub-smart-e-bike-smart-brabus-genf-daimler-laufrad-antrieb-akku-hinten (jpg) ub-smart-e-bike-smart-brabus-genf-daimler-laufrad-vorne (jpg) 6 Bilder

E-Bikes von Autoherstellern

E-Bikes von Autoherstellern: GM, Audi, Smart, Porsche, Lexus, Audi, Ford und VW

UB Ariv E-Bike GM Aufmacher grau
UB Ariv E-Bike GM Aufmacher grau UB Merge Meld E-Bikes GM UB-Specialized-BMW-Levo-finedata_A0234653 (jpg) UB BMW Active Hybrid Teaserbild News 21 Bilder

Der Autor Björn Gerteis auf Google+.

Zur Startseite
Stadt-E-Bikes Neuheiten Coboc SEVEN Kallio Coboc Seven Kallio Erster Tiefeinsteiger von Coboc

Coboc zeigt jetzt einen ersten Tiefeinsteiger – Die Design-Marke aus...

Mehr zum Thema E-Bike-Neuheiten 2015
Bosch Smartphone Hub
Neuheiten
UB-Coboc-ONE-eCycle-Coboc_ONE-eCycle_Lifestyle-11_Photographer_Christian_Metzler.jpg
Neuheiten
UB Motoren-Special E-Motoren von Autozulieferern Aufmacher
Szene
UB Electra Townie Go! 8D 3 5
Neuheiten