Riese & Müller Roadster GT Urban Björn Hänssler

Riese & Müller Roadster GT Urban im Test (2019)

Test: Riese & Müller Roadster GT Urban

Riese & Müller schickt das Roadster GT Urban in den großen E-Bike-Test. Mit seinem sportlichen Auftritt eignet sich das Roadster GT Urban für die flotte Freizeit-Tour genauso wie für die Fahrt ins Büro.

Bewertung:

Kompletten Artikel kaufen
ELEKTROBIKE Ausgabe 2019-2
30 E-Bikes im Test, Service und Beratung ELEKTROBIKE Ausgabe 02/2019: Jetzt im Handel und online
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 116 Seiten)
5,49 €
Jetzt kaufen

 harmonischer Motor

 souveräner Charakter

 hochwertige Ausstattung

 hoher Preis

Riese & Müller Roadster GT Urban Ergebnis: SEHR GUT (739 Punkte)

Alles auf E! Der Fahrradhersteller Riese & Müller hat sich schon früh komplett den motorgestützten Modellen gewidmet – von kompakten Flitzern bis zu großen Lastenrädern. Mit dem Roadster schicken die Hessen dabei ihr wohl sportlichstes Modell in diesen Test – und auch eines der schlichtesten. Fast schon klassisch wirkt die Verbindung des schlanken Rahmens mit dem offen im Rahmendreieck platzierten 500-Wh-Akku.

Besonderheit der Variante GT Urban sind die kleineren 27,5„-Laufräder mit dafür voluminöseren Reifen. Die verleihen dem recht leichten E-Bike eine gewisse Geländegängigkeit und nehmen Unebenheiten auf Straße und Radweg den Schrecken. Im Zusammenspiel mit starker Federgabel und gefederter Sattelstütze bietet das Roadster so einen annehmbaren Fahrkomfort. Insgesamt fährt das Rad mit straffem Gesamtpaket aus Fahrwerk, Griffen und Sattel aber eher auf der sportlichen Seite.

Riese & Müller Roadster GT Urban
Björn Hänssler

So fährt sich das Riese & Müller Roadster GT Urban

Diesen Charakter unterstreichen auch die deutlich nach vorn gestreckte Sitzposition und das recht agile Handling. Das Roadster liegt zwar sehr souverän auf der Straße, folgt Lenkbefehlen aber direkt und präzise. So bietet das Rad eine Menge Fahrspaß, speziell wenn der harmonische Motor ins Spiel kommt. Fast unmerklich direkt und sanft setzt er ein, um den Fahrer in allen Situationen ausgewogen und zuverlässig zu unterstützen. Besonderen Eindruck macht dabei das perfekte Zusammenspiel des Motors mit der elektronischen, per Riemenantrieb angesteuerten 11-fach-Nabenschaltung.

Am Cockpit überzeugt Boschs bewährtes Intuvia-Display mit klaren Angaben und übersichtlicher Struktur. Die Reichweite des Roadster GT Urban liegt zwar leicht unter dem Testdurchschnitt, für flotte Touren zur Arbeit, durch die Stadt und auch mal beim Wochenendausflug reicht die Kapazität aber allemal.

Riese & Müller Roadster GT Urban Ausstattung

Preis/Vertriebsweg 4199 Euro/Fachhandel
Gewicht* 23,2 kg/140 kg
Reichweite** 16/45/52 km
Größe/Material 51, 56, 61 cm/Alu
Motor Bosch Active Line Plus, Mittelmotor, 250 W
Akku 500 Wh
Schaltung 1x11 elektronische Nabenschaltung Shimano Alfine
Bremsanlage hydr. Scheibenbr. Magura MT4, 180/180 mm
Federung vorne Suntour NCX, 63 mm
Federung hinten gefederte Sattelstütze
Reifen Schwalbe Marathon Allmotion 25, 27,5x2,1
Ausstattung Schutzblech, Gepäckträger, Licht, Schloss, Riemenantrieb
* Gewicht Komplettrad/zul. Gesamtgewicht  
** Berg/Tour/Stadt  

Riese & Müller Roadster GT Urban Charakter

EB Test 2 Bewertung Riese und Müller
ELEKTROBIKE

Stromer ST3
Test 2019
Zur Startseite
Stadt-E-Bikes Test 2019 Fischer Viator Fischer Viator 5.0i Damen im Test (2019) Test: Fischer Viator 5.0i Damen

Fischer Viator 5.0i Damen im ELEKTROBIKE-Test