Teil des
UB Kalkhoff 2018 Teaserbild Kalkhoff

Kalkhoff 2018: Modelloffensive, Plattformstrategie, Integrations-Schwerpunkt, neue Designsprache

Für Kalkhoff wird das Jahr 2018 ein besonderes E-Bike-Jahr: neue E-Bike-Produktfamilien, eine neue Plattform-Strategie, Integration bei fast allen Modellen, eine neue Designsprache. Wie sieht der Kalkhoff-Weg 2018 aus?

Kalkhoff stellt seine E-Bike-Produktfamilien für 2018 neu auf. Es hat sich in den letzten Jahren viel getan bei der deutschen Traditions-Fahrradmarke aus Cloppenburg. Und es soll sich weiter viel bewegen.

Kalkhoff unterteilt sein E-Bike-Portfolio in drei Segmente:

  • E-Trekking
  • E-City
  • E-Urban

In jedem dieser E-Bike-Segmente startet Kalkhoff für das Modelljahr 2018 eine Produktoffensive, entwickelte vier neue E-Bike-Familien:

Weitere Neuheit: Kalkhoff führt bei seinen einzelnen Produktfamilien eine Plattform-Strategie ein, wie man sie aus dem Automobilbereich kennt. Was bedeutet das? Ganz einfach: Jedes Modell gibt es nicht nur in verschiedenen Ausstattungs- und Farbvarianten, zusätzlich können Kunden sich auch zwischen verschiedenen E-Bike-Systemen bei einem Modell entscheiden. Den Schritt zu einem vollumfänglichen Baukasten-Prinzip geht Kalkhoff noch nicht. Verständlich, da dies für Produktion und Planung ganz andere Herausforderungen bedeuten würde.

Wie sehen die unterschiedlichen Plattformen aus?

Kalkhoff unterscheidet in der Regel zwischen drei Basis-Plattformen:

  • Move (Basis-Modell)
  • Advance (Mittel-Modell)
  • Excite (Top-Modell)

Dazu kommen noch Spezialformen wie ...

  • ... XXL (besonders hohes zulässiges Gesamtgewicht)
  • ... Speed (für schnelle Pedelecs)
  • ... Compact (für die kompakten 20-Zoll-E-Bikes)
  • ... Classic (für Modell-Varianten im Retro-Stil, zum Beispiel Kalkhoff Jubilee Classic i8)
  • ... ES (Electronic Shifting)

Zu den in den unterschiedlichen Plattformen angebotenen E-Bike-Systemen zählen das kalkhoff-eigene Impulse-System, die Systeme von Bosch, neodrives und das kompakte Groove-System.

Kalkhoff E-Trekking 2018

Das Trekking-Segment besteht 2018 bei Kalkhoff aus vier Produkt-Familien. Ganz neu sind die Linien Kalkhoff Endeavour und Kalkhoff Entice. Die beiden Neuheiten werden flankiert von der etablierten Integrale-Linie sowie den Voyager-Modellen, die die Nachfolger der Pro Connect-Reihe sind.

Kalkhoff Endeavour

Die neue Endeavour-Produktfamilie soll sich an eine jüngere Zielgruppe richten. Integration, Navi-App bei den Impulse-Modellen, modernes Design. Bei den Endeauvour-Modellen sieht man auch deutlich, was die neue Plattform-Strategie bedeutet. Die Modelle gibt es in den Varianten Move, Advance und Excite.

In allen drei Stufen hat der Kunde die Auswahl zwischen drei E-Bike-Systemen (Impulse, Bosch und neodrives). Ebenso stehen drei Rahmenvarianten zur Auswahl: Diamant, Trapez und Wave. Pro Ausstattung-Level kommen noch zwei bis drei Farbvarianten hinzu. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Oder anders ausgedrückt: Kalkhoff will jedem Kunden das nahezu perfekte E-Bike bieten.

Preis: von 2.499 Euro bis 3.599 Euro

UB Kalkhoff Eneavour Excite i11
Kalkhoff
Kalkhoff Eneavour Excite i11: das Top-Modell der neuen E-Bike-Linie Endeavour. Das "i" im Modellnamen verrät, dass das E-Bike mit dem impulse-System (Impulse Evo RS) ausgestattet ist.
UB Kalkhoff Endeavour Advance N10
Kalkhoff
Kalkhoff Endeavour Advance N10: Das Endeavour in der Ausstattungsvariante Advance mit dem neodrives-Motor.
UB Kalkhoff Eneavour Move B9
Kalkhoff
Kalkhoff Enedavour Move B9: In der Ausstattungsvariante Move kommt das Endeavour wahlweise mit Bosch-Motor (Bild), Impulse-Motor oder neodrives-Antrieb.

Kalkhoff Entice

Mit dem neuen E-Bike-Modell Kalkhoff Entice schlägt Kalkhoff 2018 die Brücke zwischen Mobilität und Sport. Das Crosser-Konzept Kalkhoff Entice gibt den Fahrern die Möglichkeit, auch abseits der asphaltierten Straßen in die Pedale zu treten. Sei es im Rahmen einer Feierabendrunde oder eine schönen Tour am Wochenende.

Wie auch bei den Modellreihen Endeavour, Integrale, Image und ist die Batterie formschön in den Rahmen integiert. Das Kalkhoff Entive gibt es in den Ausstattungs-Varianten Move (Bosch Performance), Advance (Bosch Performance CX) und Excite (Bosch Performance CX).

Beim Entice setzt Kalkhoff bewusst auf die Bosch Performance-Linie, um den sportlichen Anspruch des Modells zu unterstreichen.

Preis: von 2.599 Euro bis 3.299 Euro

UB Kalkhoff Entive Excite B11
Kalkhoff
Kalkhoff Entice Excite B11: das neue, sportliche Top-Modell aus der Entive-Familie in der Excite-Ausstattung.
UB Kalkhoff Entice Advance B10
Kalkhoff
Das neue Kalkhoff Entice Advance B10.
UB Kalkhoff Entice Move B9
Kalkhoff
Kalkhoff Entice Move B9

Kalkhoff Integrale

Weiter im Programm hat Kalkhoff seine Modell-Linie Integrale, die 2015 zum ersten Mal vorgestellt wurde. Das Kalkhoff Intergrale gibt es nur mit dem Impulse-System in den Ausstattungs-Varianten Advance, Excite und Speed.

Preis: von 3.599 Euro bis 4.999 Euro

UB Kalkhoff Integrale Speed i11 2018
Kalkhoff
Das Kalkhoff Integrale in der Speed-Variante für 2018 - mit dem wartungsarmen Gates Riemenantrieb.

Kalkhoff Voyager

Die Kalkhoff Einstiegs-Linie Pro Connect heißt jetzt Voyager. Ansonsten ändert sich an den E-Bike-Einstiegsmodellen wenig. Passend zur Einsteiger-Philosophie gibt es die Voyager-Modelle nur im Move-Ausstattungspaket.

Preis: von 1.999 Euro bis 2.199 Euro

UB Kalkhoff Voyager Move i8
Kalkhoff
Die Voyager-Modellreihe richtet sich an Einsteiger. Hier das Modell Kalkhoff Voyager Move i8.

Kalkhoff E-City 2018

Das City-Segment besteht bei Kalkhoff 2018 aus den Produktfamilien Image, Agattu und Jubilee. Vollkommen neu ist bei diesem Trio die Image-Reihe, mit der Kalkhoff die Integration das erste Mal auch auf das Tiefeinsteiger-Segment überträgt.

Kalkhoff Image

UB Kalkhoff Image 2018 7
Kalkhoff
Kann sich sehen lassen: das neue Kalkhoff E-Bike Image.

Die neue Produktfamile Kalkhoff Image hat ElektroBIKE bereits hier vorgestellt. Die Image-Modelle gibt es in den Ausstattungs-Varianten Move, Advance und XXL.

Mit der neuen Designsprache im Tiefeinsteiger-Bereich will Kalkhoff mit dem Image neue Zielgruppen erschließen und für das E-Biken in der Stadt begeistern. Bei den Image-Modelle setzt Kalkhoff das Impulse Evo RS-System und das Bosch Active Plus-System ein.

Preis: von 2.699 Euro bis 3.299 Euro

Kalkhoff Image: neue Tiefeinsteiger-E-Bikes mit integriertem Akku für das Modelljahr 2018

UB Kalkhoff Image 2018 1
UB Kalkhoff Image 2018 1 UB Kalkhoff Image 2018 2 UB Kalkhoff Image 2018 3 UB Kalkhoff Image 2018 4 23 Bilder

Kalkhoff Agattu

Die Kalkhoff Agattu-Modelle kann man sicher schon als Klassiker bezeichnen. Kein Wunder also, dass Kalkhoff seinem Besteller für die Saison 2018 ein leichtes Facelift verpasst. Das Top-Modell Kalhoff ES i8 wurde gleich an vier Punkten aufgewertet:

  • Navigation inklusive
  • noch bequemerer Einstieg
  • mehr Kapazität (621 Wattstunden)
  • elektrische Schaltung

Neben der Variante ES mit elektronischer Schaltung gibt es die Agattu-E-Bikes noch in den Ausstattungsvarianten XXL, Excite, Advance und Move.

Preise: von 2.299 Euro bis 2.999 Euro

UB Kalkhoff Agattu ES i8
Kalkhoff
Das Sorglos-Modell mit elektronischer Schaltung: Kalkhoff Agattu ES i8

Kalkhoff Jubilee

Der Name ist neu: Jubilee. So heißen jetzt die Einsteiger-E-Bikes in den E-City-Bereich, die im vergangenen Modell-Jahr noch unter dem Label Agattu gelaufen sind. Ein kleines Update gibt es aber trotzdem.

Während die Rahmen für die Modelle mit Impulse-Antrieb und mit dem Bosch Active Line-Antrieb der zweiten Generation gleich geblieben sind, kommt die Rahmenvariante für den Bosch Active Line Plus-Motor neu dazu.

Die Jubilee-Linie gibt es in den Ausstattungs-Varianten Move, Advance, Excite, XXL und Classic.

Preis: von 1.799 Euro bis 2.699 Euro

UB Kalkhoff Jubilee Classic i8
Kalkhoff
Retro ist schick - findet auch Kalkhoff und schickt das Jubilee Classic i8 im nostalgischen Gewand und neuer Technik im Jahr 2018 ins Rennen.
UB Kalkhoff Jubilee Excite i7
Kalkhoff
Top-Modell der Jubilee-Produktfamilie: das Kalkhoff Jubilee Excite i7

Kalkhoff E-Urban 2018

E-Biken wird in der Stadt immer beliebter. Auf diesen Trend reagierte Kalkhoff bereits mit der Einführung der Produkt-Familie Durban zur Saison 2017. Für das kommende Modell-Jahr gesellt sich die Berleen-Reihe dazu.

Hier legt Kalkhoff den Schwerpunkt auf Design, verbaut den kleinen Groove Next-Hinterradmotor für ein sehr cleanes, modernes und cooles Design. Flankiert werden die beiden urban Modelle von einem Kalkhoff-Klassiker für die Stadt: dem Sahel Compact.

Kalkhoff Berleen

Das Berleen ist im Kalkhoff-Line-Up für die Saison 2018 der Hingucker. Kleiner Heckmotor, integrierter Akku, modernes Design, eine minimalistische Steuerungseinheit direkt auf dem Oberrohr. Das Kalkhoff Berleen macht einiges her.

Das Berleen gibt es in zwei Ausstattungsvarianten: Advance und Pure Advnace. Der Unterschied: Bei der Pure-Version fehlen Schutzbleche und Gepäckträger.

Preis: 2.499 Euro (Pure Advance) oder 2.699 Euro (Advance)

Kalkhoff Berleen: das stylishe E-Bike von Kalkhoff für den urbanen Einatz

UB Kalkhoff Berleen E-Bike-Neuheit 2018 001
UB Kalkhoff Berleen E-Bike-Neuheit 2018 001 UB Kalkhoff Berleen E-Bike-Neuheit 2018 002 UB Kalkhoff Berleen E-Bike-Neuheit 2018 003 UB Kalkhoff Berleen E-Bike-Neuheit 2018 004 25 Bilder

Kalkhoff Durban

Mit der Durban-Produktfamilie hat Kalkhoff bereits im Jahr 2017 ein E-Bike für die Stadt vorgestellt. Das Konzept: anders, neu gedacht. Reichweite? Braucht man in der Stadt nur in einer überschaubaren Dosis. Daher kommt das Pedelec mit einem kompakten 252 Wattstunden-Akku. Reicht für die Stadt.

Und bei gutem Akku-Management sogar noch weiter. Auch eine Bedieneinheit gibt es nicht. Die Steuerung der Unterstützung läuft über den Taster an der Batterie. Die Kalkhoff Durban-Modelle gehen unverändert in die zweite Saison. Sie sind in den Ausstattungs-Varianten Move, Advance und Compact erhältlich.

Preis: von 1.599 Euro bis 1.799 Euro

E-Bike-Test 2017: Kalkhoff Durban G8

ub-kalkhoff-durban-g8-e-bike-test-2017 (jpg)
ub-kalkhoff-durban-g8-e-bike-test-2017 (jpg) ub-kalkhoff-durban-g8-detail-01-e-bike-test-2017 (jpg) ub-kalkhoff-durban-g8-detail-02-e-bike-test-2017 (jpg) ub-kalkhoff-durban-g8-detail-03-e-bike-test-2017 (jpg) 5 Bilder

Kalkhoff Sahel Compact

Die kleine Kompakten erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch Kalkhoff hat mit dem Sahel Compact einen kleinen Stadtflitzer im Angebot, der sich nicht nur sehr gut transportieren lässt, sondern mit seinen Faltpedalen und dem Speedlifter Twist sehr gut im Hausflur aufbewaren lässt.

Das Kalkhoff Sahel Compact gibt es nur in der Ausstattungs-Variante Compact. Bei der Akku-Größe hat man die Auswahl zwischen 396 Wattstunden und 603 Wattstunden.

Preis: 2.299 Euro (396 Wh) bzw. 2.499 Euro (603 Wh)

Mehr Neuheiten rund ums E-Bike

UB Kalkhoff Sahel Compact i8
Kalkhoff
Das Kalkhoff Sahel Compact i8.

Eurobike Award 2017 - Alle ausgezeichneten Bikes und Parts

eurobike-award-2017-gold-focus-project-y-01-eurobike-friedrichshafen (jpg)
eurobike-award-2017-gold-focus-project-y-01-eurobike-friedrichshafen (jpg) eurobike-award-2017-gold-focus-project-y-02-eurobike-friedrichshafen (jpg) eurobike-award-2017-gold-fazua-evation-01-eurobike-friedrichshafen (jpg) eurobike-award-2017-gold-fazua-evation-02-eurobike-friedrichshafen (jpg) 85 Bilder

Die spannendsten E-Bike-Neuheiten