Teil des
UB-Panne-Unfall-Schadenservice-E-Bike colourbox

Hilfe im Schadenfall: ADFC bietet mit PannenhilfePLUS einen Schutzbrief für E-Biker

Ab sofort können ADFC-Mitglieder Pannenhilfe für ihr E-Bike in Anspruch nehmen. Der Schutzbrief PannenhilfePLUS bietet Notfall-Hotline, Abschleppdienst, Krankenrücktransport und weitere Leistungen.

Jetzt gibt es den Pannendienst fürs E-Bike! Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) können fortan den Schutzbrief ADFC-PannenhilfePLUS beantragen.

Ähnlich wie ein PKW-Schutzbrief, bietet ADFC-PannenhilfePLUS verschiedene Leistungen für E-Bike/E-MTB und Besitzer. Versicherungspflichtige S-Pedelecs und gewerblich genutzte E-Bikes sind von PannenhilfePLUS ausgeschlossen.

ElektroBIKE gibt die wichtigsten Antworten zum neuen Schadenservice für E-Biker und Radfahrer.

Welche Leistungen bietet mir ADFC-PannenhilfePLUS?

Der Schutzbrief ADFC-PannenhilfePLUS umfasst mehrere Leistungen. Die wichtigsten Services im Überblick:

  • 24-Stunden-Hotline mit Auskunft über Werkstätten und Leihräder
  • Mobile Pannenhilfe oder Abschleppdienst (je nach Ort und Notfall)
  • Bergung/Abtransport des E-Bikes nach einem Unfall
  • Weiter- oder Rückfahrt zum Wohnsitz bzw. Zielort
  • Kostenübernahme für ein Leihrad (wenn das eigene E-Bike defekt ist)
  • Übernahme von Übernachtungskosten
  • Rücktransport oder Verschrottung des E-Bikes
  • Krankenrücktransport

Für welche E-Bikes gilt ADFC-PannenhilfePLUS?

Der Schutzbrief kann für Fahrräder, Pedelecs und E-Mountainbikes beantragt werden. Das versicherte Rad muss Eigentum des Versicherungsnehmers sein. Auch Leasing-Pedelecs können versichert werden.

Für folgende E-Bikes kann ADFC-PannenhilfePLUS nicht abgeschlossen werden:

  • S-Pedelecs (Unterstützung bis 45 km/h)
  • Gewerblich genutzte E-Bikes
  • Leihräder
UB-Kalkhoff-Interale-2017-0-0501-Kalkhoff-eTrekking-Integrale.jpg
Beratung

In welchen Ländern gilt ADFC-PannenhilfePLUS?

Der Schutzbrief ADFC-PannenhilfePLUS gilt in der Europäischen Union, der Schweiz und in Norwegen.

Was kostet ADFC-PannenhilfePLUS?

Zusätzlich zu den ADFC-Mitgliedsgebühren, kostet der Schutzbrief 11,90 Euro pro Jahr. Eine Familienmitgliedschaft kann für 19,90 Euro abgeschlossen werden.

E-Bike und Pedelec-Neuheiten für 2016

E-MTB mit neuem Laufradstandard 27,5+: Scott E-Genius 710 Plus

EM-Scott-E-Genius-schraeg (jpg)
EM-Scott-E-Genius-schraeg (jpg) EM-Scott-E-Genius-Motor (jpg) EM-Scott-E-Genius-Akku (jpg) EM-Scott-E-Genius-Hinterreifen (jpg) 8 Bilder

Bosch E-Bike-Neuheiten 2016: 500-Wh-Akku, Performance Line CX, Nyon-Updates, eShift

ub-bosch-e-bike-akku-500-wattstunden-#1 (jpg)
ub-bosch-e-bike-akku-500-wattstunden-#1 (jpg) ub-bosch-e-bike-akku-500-wattstunden-#2 (JPG) 22 Bilder

Update für Shimano Steps E-Bike Antrieb 2016

UB-Shimano-Steps-2015-update-Motor-schwarz (jpg)
UB-Shimano-Steps-2015-update-Motor-schwarz (jpg) UB Shimano Di2 Alfine UB-Shimano-Steps-2015-update-Motor-grau (jpg) UB-Shimano-Steps-2015-update-Kurbel-komplett (jpg) 13 Bilder
Zur Startseite
Stadt-E-Bikes Neuheiten Tern HSD Tern HSD: Lasten-E-Bike im Miniformat Das neue Tern HSD

Mit dem HSD bringt Tern ein kompaktes E-Bike mit viel Stauraum.

Mehr zum Thema E-Bike-Wissen im Bild
UB E-Bike-Leasing Dienstrad Grafik
Beratung
E-Bike-Gebrauchtkauf
Beratung
UB Motoren-Special E-Motoren von Autozulieferern Aufmacher
Szene
UB Uber steigt in E-Bike-Verleih ein
Szene