UB E-Bike-Test 2018 Daniel Geiger

E-Bike-Markt: 5 Trends für 2018

E-Bike-Markt: 5 Trends für 2018

Bei den Testfahrten mit den neuen 2018er E-Bikes haben die Elektrobike-Tester nicht nur viele Fahreindrücke gesammelt, sondern gleich auch die aktuellen Trends im E-Bike-Markt am eigenen Leib erfahren.

Trend 1: Vielfalt

Eine alte Radfahrer-Weisheit lautet: Die Anzahl der Fahrräder, die man braucht, ist immer n+1! Wer diese Regel berücksichtigt, bekommt spätestens bei den im Vergleich zum normalen Fahrrad meist teuren E-Bikes ein Problem. Denn es wird von Jahr zu Jahr voller und vor allem bunter auf dem E-BikeMarkt. Das liegt nicht nur daran, dass immer mehr Hersteller ein Stück vom Kuchen abhaben wollen. Der Elektrobike-Test zeigt auch: Die Auswahl unterschiedlicher Modelle, Konzepte und Varianten wird immer größer. Von komfortablen Stadträdern über stilvolle Lifestyle-Flitzer bis zu schwer praktischen Elektro-Transportern ist alles dabei. Vielfalt ist das Stichwort dieser erfreulichen Entwicklung. Denn, und das ist die gute

Trend 2: Integration

Nein, dieses Thema ist nicht wirklich neu. So hat etwa der in diesem Test nicht vertretene Anbieter Stromer schon vor einigen Jahren schicke E-Bikes präsentiert, die dank mehr oder weniger unsichtbar in den Fahrradrahmen integrierter Akkus kaum mehr von normalen Fahrrädern zu unterscheiden waren. Doch mittlerweile nimmt die Integration richtig Fahrt auf, auch da immer mehr Motorenhersteller selbst im Rahmen verbaubare Batterien für ihre Systeme anbieten. Gut die Hälfte der Modelle im Test verfügt über ganz oder zumindest teilweise im Rahmen versteckte Akkus. Im Ergebnis wirken die modernen E-Bikes optisch immer ansprechender. Gleichwohl kann die Integration auch Nachteile haben, etwa wenn der Akku nur noch sehr kompliziert oder, wie etwa bei den Modellen von Ebike im Test, gar nicht mehr schnell ausgebaut und etwa zum Aufladen mit in Haus oder Wohnung genommen werden kann. Und viele Modelle wie beispielsweise das Cannondale Tesoro Neo, das Winora Yakun Tour oder das Radon Sunset Supreme Hybrid zeigen, dass ein gutes E-Bike nicht zwingend seinen Akku verstecken muss.

Trend 3: Harmonie

Ganz klar: Wer sich ein E-Bike anschafft, um damit richtig Gas zu geben, der möchte natürlich einen rasanten Motor unter sich wissen. Wenn es etwa mit dem flotten E-Mountainbike über Stock, Stein und Trail geht, ist Power meist wichtiger als Harmonie. Auch an einen mitunter etwas lauter surrenden Antrieb gewöhnt man sich. Doch nicht zu jedem E-Bike passt solch ein brachialer Motor. Umso erfreulicher ist die Erkenntnis aus dem aktuellen Test, dass die Hersteller ihre Motoren immer harmonischer abstimmen. Sonderlob gab es von den Testern dabei für Boschs neuen Active Line Motor. In der mittlerweile dritten Generation unterstützt der Bosch-Antrieb so sanft und harmonisch, dass er im positiven Sinne kaum noch auffllt. Dazu trägt auch die Lautstärke bei, denn ein Motorsurren ist praktisch nicht mehr zu hören. Und weil der Motor dabei noch deutlich kleiner und leichter als sein Vorgänger geworden ist, lässt er sich auch einfacher und unauffälliger in das Fahrrad integrieren.

Trend 4: Breite Reifen

Ziemlich massiv wirkt so manches E-Bike im aktuellen Test. Der Grund: Immer mehr Modelle rollen auf richtig voluminösen Reifen durch die Landschaft. Superbreite Pneus mit 2,4 Zoll (ca. 6 cm), 2,6 Zoll oder gar 2,8 Zoll an Centurions E-Fire Street drücken zwar ein wenig auf die Reichweite. Dafür vermitteln sie aber nicht nur eine gehörige Extraportion Fahrkomfort, sondern machen auch Einsätze abseits befestigter Wege problemlos mit. So machen sie das E-Bike noch vielseitiger und sorgen für ordentlich Spaß.

Trend 5: Selbstläufer

Ziemlich massiv wirkt so manches E-Bike im aktuellen Test. Der Grund: Immer mehr Modelle rollen auf richtig voluminösen Reifen durch die Landschaft. Superbreite Pneus mit 2,4 Zoll (ca. 6 cm), 2,6 Zoll oder gar 2,8 Zoll an Centurions E-Fire Street drücken zwar ein wenig auf die Reichweite. Dafür vermitteln sie aber nicht nur eine gehörige Extraportion Fahrkomfort, sondern machen auch Einsätze abseits befestigter Wege problemlos mit. So machen sie das E-Bike noch vielseitiger und sorgen für ordentlich Spaß.

Zur Startseite
Stadt-E-Bikes Test 2018 UB E-Bike-Test 2018 Transporter Aufmacherbild Im Elektrobike-Test: 2 Transport-E-Bikes (2018) Test: 2 Transport-E-Bikes

E-Lastenräder sind dem Auto vor allem in der Stadt in vielerlei Hinsicht...

Mehr zum Thema E-Bike-Test 2018: alle Testergebnisse
UB-Test-2019-Aufmacher-BO__9795_high_res.jpg
Test 2019
UB Orbea Gain Urban 1
Neuheiten
UB Electra Café Moto GO!
Neuheiten
UB Ampler Aufmacher 2019
Neuheiten