Teil des
UB-Ariel-N-Class-Press-Release-2-front Ariel
UB-Ariel-N-Class-Press-Release-4-detail1 (jpg)
UB-Ariel-N-Class-Press-Release-2-1500 (jpg)
UB-Ariel-N-Class-Press-Release-bridge-1500 (jpg)
UB-Ariel-N-Class-Press-Release-beach (jpg)
UB-Ariel-N-Class-Press-Release-hoch (jpg) 21 Bilder

Ariel Rider N-Class: Design E-Bike aus Hongkong

Beach-Cruiser oder City-E-Bike? Ein wenig von beidem vereint Ariel Rider im N-Class. Zwei Motorvarianten stehen für das E-Bike zur Auswahl.

Eine Mischung aus Cruiser, Chopper-Motorrad und Retro-E-Bike hat Ariel Rider mit dem N-Class entworfen. Für das E-Bike bieten die US-Amerikaner den Hinterradmotor in zwei Varianten an. Volle Power von 500 Watt bietet das starke Modell, zur Wahl steht aber auch ein 250-Watt-Motor. Damit der Nabenmotor die passende Unterstützung findet, setzt Ariel Rider das sogenannte POD-System ein. Es soll je nach Gelände und Power auf dem Pedal den Motor regulieren.

Chopper-Look

Der Motorrad-Look des N-Class ist nicht zuletzt der Integration von Technik geschuldet. Akku, Kabel und alles dazugehörige nimmt die Box am Oberrohr auf, sie soll alles gut geschützt zusammenhalten. Passend integriert kommt am N-Class auch die Beleuchtung, die der Akku mit Energie versorgt. Am Hinterrad spendiert Ariel Rider dem E-Bike ein Bremslicht, das für Sicherheit im Straßenverkehr sorgen soll. Abgestimmt auf das Konzept eines E-Bikes im „handcrafted“ Look sind auch Sattel und Griffe, die laut Hersteller ein Plus an Komfort bringen. Vorne stattet Ariel Rider das E-Bike mit einer Federgabel aus, geschaltet wird mit der Shimano Altus.

Design und Alltag

Inspirieren ließen sich die Macher von Ariel Rider für ihre E-Bikes in Holland – Begeistert von der Fahrrad-Liebe der Niederländer starteten sie ihr Unternehmen. Das Ziel: E-Bikes bauen, die sich sowohl für den täglichen Weg ins Büro als auch die Tour zum Strand eigenen. Dabei fiel ihnen auf, was vielen E-Bikes in ihren Augen fehlte: Style. Deshalb bietet Ariel Rider mittlerweile unterschiedliche E-Bikes mit hohem Anspruch an Design: Ein klassisches Cruiser-E-Bike namens W-Class, das mit schlichtem Design Chopper-Fans gefallen wird. Und zusätzlich einen Lastenträger mit dem Namen C-Class, bei dem Gepäck auf Front- und Heckträger befestigt werden kann.

Preise für die E-Bikes von Ariel Rider

N-Class

  • Preis: ab 2299 Euro

W-Class

  • Preis: ab 2099 Euro

C-Class

  • Preis: 2299 Euro

Details zum Ariel Rider N-Class

  • Motor: 250 W, 39 NM
  • Reichweite: 70 km
  • Max. Unterstützung: 50 km/h
  • Bremsen: Avid BB7
  • Schaltung: 7 Gang Shimano Altus

(*alle Angaben laut Hersteller)

Die spannendsten E-Bike-Neuheiten

Das sind die E-Bike-Neuheiten für 2019: Alle E-Bike-Neuheiten 2019

UB Ruff Cycles Lil'Buddy 2
UB Ruff Cycles Lil'Buddy 2 MB Propain Ekano 2019 UB Cowboy E-Bike Seite UB Thok MIG-HT SUV-E-Bike E-MTB 106 Bilder
Zur Startseite
Stadt-E-Bikes Neuheiten Tern HSD Tern HSD: Lasten-E-Bike im Miniformat Das neue Tern HSD

Mit dem HSD bringt Tern ein kompaktes E-Bike mit viel Stauraum.

Mehr zum Thema Bosch
Cannondale Moterra 2020 E-MTB
Neuheiten
Bergamont E-Horizon FS Elite
Neuheiten
Bergamont LJ 70
Neuheiten
Ducati MIG-RR
Neuheiten