UB-Giant-Quick-E-2016-Komplett (jpg) Sebastian Hohlbaum
UB-Giant-Quick-E-2016-Komplett (jpg)
UB-Giant-Quick-E-2016-Motor (jpg)
UB-Giant-Quick-E-2016-Akku (jpg)
UB-Giant-Quick-E-2016-Display (jpg) 9 Bilder

Quick-E+: Erstes Yamaha-S-Pedelec von Giant

Quick-E+: Erstes Yamaha-S-Pedelec von Giant

Auch 2016 arbeitet Giant mit dem Motorenhersteller Yamaha zusammen – und bringt für die kommende E-Bike-Saison erstmals ein S-Pedelec mit dem Yamaha-Sync-Drive-Mittelmotor.

Giant kündigt für 2016 ein neues S-Pedelec mit Yamaha-Motor an. Das schnelle E-Bike Giant Quick-E+ ist für den Einsatz im städtischen Verkehr, insbesondere für Pendler, gedacht. Außerdem wird Giant das Quick-E+ zusätzlich in einer Pedelec-Version mit Unterstützung bis 25-km/h-Version anbieten.

Das S-Pedelec Giant Quick-E+ wird vom einem Yamaha-Motor vom Typ SyncDrive-Performance angetrieben. Der Yamaha-Motor hat ein Drehmoment von 80 Nm und unterstützt bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h.

Yamaha-Antrieb: leichter und mehr Drehmoment als Bosch-Motor

Der E-Bike-Motor von Yamaha wird in den drei Varianten Life, Sport und Performance angeboten. Im S-Pedelec Giant Quick-E+ ist der Yamaha-Motor vom Typ SyncDrive Performance verbaut. Laut Giant soll der Yamaha-Antrieb einige Vorteile gegenüber dem häufig verwendeten Bosch-Motor bieten.

Giant führt folgende Eigenschaften für den Yamaha-Motor auf:

  • 15 Prozent kleiner
  • höheres Drehmoment
  • 3,48 Kilo schwer (11 Prozent leichter)

Weitere Eigenschaften des Yamaha-Antriebs sind laut Giant:

  • Reichweite bis zu 140 km (500 Wh Akku)
  • 3 Jahre Garantie auf den Motor
  • Stahl-Kettenblatt mit 38 Zähnen

Der Yamaha-Motor besitzt ein 2-fach-Kettenblatt und erlaubt die Nutzung eines Umwerfers.

Integrierter Akku kann am Rad oder extern geladen werden

Für eine saubere Optik wurde der Gepäckträger des Giant Quick-E in den Rahmen teilintegriert. Der Akku ist im Unterrohr des S-Pedelecs integriert und bietet wahlweise eine Kapazität von 400 Wh bzw. 500 Wh. Die Batterie des Giant Quick-E+ kann direkt am Rahmen per Außenladebuchse geladen werden. Bei Bedarf kann der Akku auch herausgenommen und extern geladen werden.

Weitere Ausstattungsdetails sowie Preise und Verfügbarkeit des Quick-E+ hat Giant noch nicht genannt.

Mehr neue E-Bikes für die Saison 2016:

Bosch E-Bike-Neuheiten 2016: 500-Wh-Akku, Performance Line CX, Nyon-Updates, eShift

ub-bosch-e-bike-akku-500-wattstunden-#1 (jpg)
Gerteis
ub-bosch-e-bike-akku-500-wattstunden-#1 (jpg) ub-bosch-e-bike-akku-500-wattstunden-#2 (JPG) 22 Bilder

E-MTB mit neuem Laufradstandard 27,5+: Scott E-Genius 710 Plus

EM-Scott-E-Genius-schraeg (jpg)
Scott
EM-Scott-E-Genius-schraeg (jpg) EM-Scott-E-Genius-Motor (jpg) EM-Scott-E-Genius-Akku (jpg) EM-Scott-E-Genius-Hinterreifen (jpg) 8 Bilder

Update für Shimano Steps E-Bike Antrieb 2016

UB-Shimano-Steps-2015-update-Motor-schwarz (jpg)
Shimano
UB-Shimano-Steps-2015-update-Motor-schwarz (jpg) UB Shimano Di2 Alfine UB-Shimano-Steps-2015-update-Motor-grau (jpg) UB-Shimano-Steps-2015-update-Kurbel-komplett (jpg) 13 Bilder
Zur Startseite
Spezial-E-Bikes Neuheiten Das neue Ca Go FS200 Vario. Transportier doch was Du willst! Das neue Ca Go für alles außer Kids

Ca Go Bike aus Koblenz stellt das FS200 Vario vor.

Mehr zum Thema Shimano
Shimano-EP8-E6100-Lastenrad-Motoren
Equipment
Husqvarna mit EP8
Neuheiten
Canyon Spectral:ON 8.0
Test 2020
YT Decoy Pro 29
Test 2020
Mehr anzeigen