Der Mercedes unter den eBikes D-Max Photograohyhttp://www.dmaxphotography.com.aujoel@dmaxphotography.com.au
Der Mercedes unter den eBikes
Der Mercedes unter den eBikes
Der Mercedes unter den eBikes
Der Mercedes unter den eBikes 6 Bilder

Neue Mercedes-Pedelecs

Nplusbikes baut Mercedes E-Bikes

Der neue Mercedes unter den E-Bikes? Jedenfalls sieht man dem n+ Mercedes-Benz EQ Formula E Team E-Bike äußerlich fast nicht an, dass es ein Pedelec ist. Ein elegantes E-Bike im urban-puristischen Gewand. Auch der Mittelmotor passt zum Design.

Ohne Schnörkel und mit klarer Linie präsentiert Fahrradhersteller N+Bikes das n+ Mercedes-Benz EQ Formula E Team E-Bike. Auf dem Unterrohr des schlicht schwarzen Urbanbikes sticht ein silberner Mercedes-Stern ins Auge. Dass das Fahrrad ein E-Bike ist, sieht man ihm kaum an. Die Antriebstechnik ist gänzlich im matt lackierten Alu-Rahmen "versteckt".

Bofeili-Mittelmotor von Taicang Yuebo Electric

Beim Antrieb setzt NplusBikes auf den Mittelotor Bofeili aus dem Hause Taicang Yuebo Electric, der sich dank seines runden Gehäuses integrativ in das Design des Urbanbikes einfügt. Der mit mehreren Drehmomentsensoren ausgestattete Antrieb variiert seine Unterstützung je nach Pedaldruck: Tritt der Radfahrer kräftig rein, kitzelt er mehr Leistung aus dem Antrieb heraus. Diese wird sanfter, sobald die Pedalkraft nachlässt oder man bremst.

Der 250 Watt starke Mittelmotor unterstützt regelkonform bis 25 km/h. Für diejenigen Länder, die mehr Unterstützung erlauben, lässt sich der Antieb auch bis 32 km/h freigeschalten.

Beim n+ Mercedes-Benz EQ Formula E Team E-Bike versorgen Panasonic Akkuzellen mit 252 Wh den Motor mit Energie, Das sollte je nach Beanspruchung für rund 40 – 50 km Unterstützung ausreichen. Das Silver Arrows Modell wird mit 504 Wh Akku ausgeliefert. Geladen wird der Akku entweder am Rad, er kann auch durch die Schnellspannvorrichtung aus dem Sitzrohr herausgezogen und separat geladen werden, so der Hersteller.

Am Antriebsstrang treibt ein wartungsfreier und leiser Gates-Riemen die fünf-Gang Sturmey Archer Nabenschaltung an. Integriert sind selbstverständlich alle Bremsleitungen und der Schaltzug zur Nabenschaltung. Mit moderner stufenloser Enviolo-Nabenschaltung ist das Silver Arrows ausgerüstet.

Ob mit den beiden Modellen Formula E Team und dem Silver Arrows den Ingenieuren von Nplusbikes tatsächlich das "ultimative" Pedelec gelungen ist und inwieweit sich das Antriebssystem im Vergleich zu bekannten Mitbewerbern bewährt, wird sich im Rahmen eines Tests zeigen. Wir sind gespannt!

n+ Mercedes-Benz EQ Formula E Team eBike

Der Mercedes unter den eBikes
Der Mercedes unter den eBikes Der Mercedes unter den eBikes Der Mercedes unter den eBikes Der Mercedes unter den eBikes 6 Bilder

Das n+ Mercedes-Benz EQ Formula E Team E-Bike mit 252 Wh Akku und der fünf Gang Nabenschaltung steht ab 2724,- € im Fachhandel, das in klassischem Mercedes-silber gehaltene n+ Mercedes-Benz EQ Formula E Team Silver Arrows E-Bike mit stufenloser Enviolo-Nabenschaltung und einem 504 Wh Akku gibt’s dann ab rund 3830,- €. Lieferbar voraussichtlich ab November 2020.

Cannondale Canvas NEO
Mehr zum Thema Commuter-E-Bike
BZEN Amsterdam
Neuheiten
UB Orbea eMX E-Bike für Kinder
Neuheiten
eb-012019-test-commuter-e-bike-rabeneick-ts-e-40-BHF-eb-40-001 (jpg)
Test 2019
eb-012019-test-commuter-e-bike-ktm-macina-gran-8-belt-p5-m-48-BHF-eb-48-001 (jpg)
Test 2019