Tesoro Neo X Speed - neues Cannondale S-Pedelec

Cannondale mit neuem Speed-Pedelec Neuer Flitzer: Cannondale Tesoro Neo X Speed

Cannondale bringt mit dem neuen Tesoro Neo X Speed ein S-Pedelec im Rahmen seiner Tesoro Neo Modellreihe mit dem Bosch Performce Line Speed Antrieb. Ein S-Pedelec mit bewährtem Konzept und einigen pfiffigen Features.

Obwohl der Markt für S-Pedelecs in Deutschland noch recht verhalten ist und die Bikes noch in homöopathischen Dosen verkauft werden, düfte der Anteil dieser Schnellen Klasse stetig wachsen. Das hat auch Cannondale erkannt und mischt seit dem 01.04. mit einem neuen S-Pedelec mit.

C66101M10SM, C66101M10MD, C66101
12 Bilder

Das Tesoro Neo X Speed basiert auf einem Diamant-Aluminiumrahmen, dessen Fahrwerk eine SR Suntour Raidon Federgabel mit 100 mm Federweg komplettiert. Um unterstützt locker auf die 45 km/h zu kommen, vertraut Cannondale auf die Performance des aktuellen Bosch Speed-Pedelec-Motors. Der Performance Line Speed mit einer Nenndauerleistung von 250 W, einem maximalen Drehmoment von 85 Nm unterstützt mit maximal 340 % zur eigenen Tretleistung. Bereits in einigen 21er Modellen verbaut, bietet der neue Bosch eine mehr als ordentliche Beschleunigung und unterstützt auch bei Geschwindigkeiten zwischen 40 – 45 km/h noch souverän. Mit dem integrierten und entnehmbaren 625er Akku sollten Ausflugstouren ohne Nachladen drin sein. Wem das zu wenig ist, der darf "aufsatteln": Cannondale hat die Verkabelung für einen zusätzlichen Akku bereits vorinstalliert, sodass dieser optional problemlos nachgerüstet werden kann.

Jede Menge Information lässt sich dem kompakten Bosch Kiox Diplay entnehmen: Tachometerfunktionen, Antriebssystem-Daten, Trittfrequenz, eigene Tretleistung und, und, und, darüber hinaus kann das Display mit dem Smartphone mittels App kommunizieren.

Bei der Komponentenzusammenstellung haben die Cannondale-Produktentwickler nicht gespart und dem Tesoro Bewährtes spendiert: Shimanos aktuelles funktionales 12-Gang Deore Schaltwerk, Maguras hydraulische Scheibenbremsanlage MT5e mit Bremslichtfunktion. Die Sitzposition lässt sich dank dem winkelverstellbaren Vorbau an die eigene Wunschhaltung anpassen. Der Gepäckträger bestitzt einen zusätzlichen Steg für Gepäcktaschen und senkt so den Schwerpunkt bei der Fahrt mit den Gepäcktaschen nach unten. Der fette Ständer dürfte für sicheres Parken sorgen.

Mit den 2,15 Zoll breiten Schwalbe Big ben Pneus dürfte das Schnelle auch bei flotter Fahrweise ausreichend Gripp für schwindelige Schräglagen bieten. Auf Komfort braucht man nicht zu verzichten. Die Federgabel ist, je nach persönlicher Vorliebe, individuelle einstellbar ebenso wie die gefederte Parallelogramm-Federsattelstütze. Das Systemgewicht des Tesoro Neo X Speed liegt bei satten 150 kg, zieht man das Radgewicht von 26,6 kg ( in Größe M laut Hersteller) ab, verbleiben gute 123 kg Zuladung (Fahrer und Gepäck).

Mit der STVZO-gerechten Vollausstattung u.a. mit Lichtanlage, Hupe sowie Spritzschützer und Gepäckträger ist das Tesoro Neo X Speed kompetent gerüstet für Touren oder zum Pendeln.

Das Tesoro Neo X Speed ist seit 01.04.2021 beim autorisierten Cannondale-Fachhändler erhältlich. Der UVP für Deutschland und Österreich beträgt 6199 €.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen elektrobike-online eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite