Mahle
3 Bilder

Neues leichtes Hecknabenantriebssystem Mahle X20: Hecknabenantrieb mit Sportcharakter

Mahle Smart Bike Systems kommt mit neuem leichtem Hecknaben-Antriebssystem, zwei verscheidenen Akkus und Systemkomponenten.

Gerade mal 3,2 kg soll das neue Antriebssystem aus dem Hause Mahle leicht sein. Dabei spricht Mahle vom kompletten System: Motor – Akku und Steuerkomponenten!

Herzstück des neuen Mahle X20 Antriebs ist er Motor. Mit 1,4 kg für den Hecknabenmotor ist er verhältnismäßig leicht und dürfte als fertig eingespeichtes Hinterrad weniger als 2000 g auf die Waage bringen. Ein Problem, das vielen Hecknabenantrieben anhaftet, ist der Ausbau des Hinterrades. Das haben die Stuttgarter beim X20 clever gelöst: wie beim normalen Hinterrad auch wird nur die Steckachse demontiert und das Hinterrad plumst aus den Ausfallern. Wie das geht? Ein in die Ausfallenden respektive im Rahmen integrierter Stecker verbindet den Motor mit der Steuerung. So bedarf es zur weder zur Entnahme noch zum Einbau eines Spezialwerkzeugs, ein ganz normaler Sechskantschlüssel für die Montage und Demontage der Steckachse reicht aus.

Maximales Drehmoment 23 Nm

"Nur 23 Nm Drehmoment" hört man den einen oder anderen schon rummäkeln. Das klingt natürlich deutlich weniger als 75, 85 oder 95. Doch wer aufgepasst hat weiß, dass die Drehmomente der Mittelmotoren am Motor anliegen und bis sie am Hinterrad ankommen, durchs noch Schaltgetriebe kleingerechnet werden. So wird dann aus den ursprünglich an der Tretlagerachse anliegenden 85 Nm bei entsprechender Über-(bzw. Untersetzung) nur noch die Hälfte oder auch weniger, das hinten ankommt. Laut Mahle entsprechen die 23 Nm in etwa einem Drehmoment von 55 Nm beim Mittelmotor.

KI

Durch den Einsatz etlicher Sensoren vergleicht das X20 System die Werte Beschleunigung, Geschwindigkeit, Drehmoment, Temperatur und Kadenz und optimiert den Antrieb durch künstliche Intelligenz permanent und passt ihn laufend an.

Akkus

Mahle bietet zwei verschiedene Akkupakete zur Rahmenintegration an: den iX250 mit 250 Wh und den iX350 mit 350 Wh. Wem das nicht ausreicht, der klemmt sich den optionalen Range Extender mit zusätzlichen 180 Wh einfach in den dazugehörenden Flaschenhalter. Das Range Extender findet außerhalb des Flaschenhalters mit einer Dockingstation auch als Powerbank z.B. zum Lades des Smartphones oder Laptops Anwendung.

Welcher Radhersteller hat’s schon?

Scott bringt das System als einer der ersten Hersteller auf den Markt. Das neue Addict eRide fährt bereits auf dem Mahle X20 Anstrebssystem ab.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen elektrobike-online eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Spezial-E-Bikes Neuheiten Top-News Eurobico Fachmesse: my Boo E-Cargobike Nachhaltigkeit ausgebaut: erstes myBoo E-Cargobike

Fahrradhersteller myBoo setzt von Beginn an auf Nachhaltigkeit und...