S-Pedelecs im Test

Testbericht: Univega Vision E 4.0S (Modelljahr 2016)

Foto: Univega ElektroBIKE Das Magazin Ausgabe 2016 S-Pedelecs Univega Vision E 40S
Vom Charakter her ist das Univega Vision E 4.0S ein echter Sportler. Der Motor schiebt es zwar eher verhalten an, dafür bietet das Bike einen sehr hohen Aktionsradius.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • hochwertige, aber spartanische Ausstattung
  • reduzierter Komfort
  • zurückhaltender Antrieb

Testurteil

ElektroBIKE Gut 2015
Loading  

Von der sportlichen Seite zeigt sich das Univega Vision E 4.0S.

Kein Wunder – basiert es doch auf Univegas E-MTB Hardtail. Dazu passen die direkte Lenkung und die sportlich gestreckte Sitzposition des mit edlen Parts bestückten Univega Vision E 4.0S.

Weniger sportiv wirkt allerdings der Motor, der im Vergleich zurückhaltend, dafür harmonisch anschiebt. In Kombination mit dem großen Akku erlaubt das Univega Vision E 4.0S so enorme Reichweiten.

Technische Daten des Test: Univega Vision E 4.0S

Preis: 4400 Euro
Preis Ersatz-Akku: 749 Euro
Gewicht: 22,6 kg
Gewicht Akku: 3,3 kg
Zul. Gesamtgewicht: 135 kg
Reichweite: 30-78 km
Motor: Impulse-2.0-Mittelmotor, 350 Watt
Akku: 612 Wh Li-Ion (36 V/17 Ah)
Schaltung: 10-Gang-Kettenschaltung Shimano XT mit Daumenschalter
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Magura MT5, 180/160 mm
Ausstattung: Federgabel, Rückspiegel, Ergo-Griffe, Hinterbauständer

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Vom Charakter her ist das Univega Vision E 4.0S ein echter Sportler. Der Motor schiebt es zwar eher verhalten an, dafür bietet das Bike einen sehr hohen Aktionsradius.

23.05.2016
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online
Ausgabe /2016