Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Winora Yakun Tour (Modelljahr 2018)

Foto: Benjamin Hahn Winora Yakun Tour

Fotostrecke

Elektrobike hat das E-Bike Winora Yakun Tour getestet. Hier gibt's die Testergebnisse zum Winora Yakun Tour.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • kleines, schlecht ablesbares Display

Testurteil

Elektrobike Sehr gut 2018 Elektrobike Testsieger 2018

Viel Liebe zum Detail beweisen die Entwickler des Winora Yakun Tour mit der eigenständigen Rahmenform und ebenfalls auch mit dem hochwertigen Finish der Lackierung. Aber nicht nur optisch überzeugt das Rad die Tester. Der starke Motor spielt speziell am Anstieg seine Kraft perfekt aus, unterstützt dabei direkt und gleichmäßig und hält ordentlich lange durch.

Über Straße und Radweg rollt das Yakun Tour mit hoher Laufruhe, bietet dabei dank gut dämpfender Federelemente sehr hohen Komfort. Mit dieser rundum gelungenen Vorstellung weckt das Yakun Sehnsucht nach langen Touren, kratzt an der 800-Punkte-Marke und holt sich den Testsieg.

Testergebnisse

Effizienz (max. 300 Pkt.)240
Antrieb (max. 250 Pkt.)204
Fahrrad (max. 250 Pkt.)207
Handhabung (max. 100 Pkt.)66
Ausstattung (max. 100 Pkt.)80
Gesamtbewertung (max. 1000 Pkt.)797

Technische Daten des Test: Winora Yakun Tour

Preis: 3499 Euro
Preis Ersatzakku: k.A.
Gewicht: 24 kg
Gewicht Akku: 3 kg
Zul. Gesamtgewicht: 150 kg
Motor: Mittelmotor Yamaha PW-X, 250 W
Akku: 500 Wh (36 V/13,8 Ah)
Reichweite: 19 – 60 km
Schaltung: 10-Gang Kettenschaltung Shimano XT mit Daumenschalter
Bremse: hydraulische Scheibenbremse Magura MT4, 180/180 mm
Ausstattung: Federgabel, -stütze, Ergo-Griffe, Licht, Schutzblech, Gepäckträger
Testurteil: Sehr gut | 797 Punkte (Stand März 2018)
20.03.2018
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online