Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Simplon Chenoa HS60 (Modelljahr 2016)

Foto: Simplon ElektroBIKE Das Magazin Ausgabe 2016 Sport-/Tour-E-Bikes Simplon Chenoa-HS60
Ein voll ausgestattetes Tourenbike unter 20 kg? Voilà: das Simplon Chenoa HS60. Egal, ob Power, Reichweite, Komfort oder Fahrverhalten – das Leichtgewicht überzeugt in jeder Hinsicht.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • teuer

Testurteil

ElektroBIKE Testsieger 2016 ElektroBIKE Überragend 2016
Loading  

Auf den ersten Blick beeindruckt das Simplon Chenoa HS60 aus dem Hause Simplon schon mit seinem elegant und eigenständig geformten Rahmen.

Carbon macht‘s möglich – und das Simplon Chenoa HS60 zu einem der leichtesten E-Bikes im gesamten Test. Das Simplon Chenoa HS60 gibt sich sportlich agil, wird spritzig und dynamisch angetrieben und bietet doch eine hohe Reichweite und Topkomfort.

So fährt das in jeder Hinsicht eindrucksvolle Simplon Chenoa HS60 den Testsieg Tour ein.

Technische Daten des Test: Simplon Chenoa HS60

Preis: 4474 Euro
Preis Ersatz-Akku: 779 Euro
Gewicht: 19,7 kg
Gewicht Akku: 2,5 kg
Zul. Gesamtgewicht: 140 kg
Reichweite: 25-72 km
Motor: Bosch-Mittelmotor (PL), 250 Watt
Akku: 500 Wh Li-Ion (36 V/13,8 Ah)
Schaltung: 11-Gang-Kettenschaltung Shimano XT mit Daumenschalter
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano XT, 180/180 mm
Ausstattung: Federgabel, Ergo-Grife, Hinterbauständer

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Ein voll ausgestattetes Tourenbike unter 20 kg? Voilà: das Simplon Chenoa HS60. Egal, ob Power, Reichweite, Komfort oder Fahrverhalten – das Leichtgewicht überzeugt in jeder Hinsicht.

23.05.2016
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online
Ausgabe /2016