Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Scott E-Sub Evo (Modelljahr 2016)

Foto: Scott ElektroBIKE Das Magazin Ausgabe 2016 Sport-/Tour-E-Bikes Scott E-Sub Evo
Flott und doch ausgeglichen prescht das Scott E-Sub Evo voran. Neben kraftvollem Motor und ausdauerndem Akku bestechen die cleveren Details. Der Komfort fällt indes sportlich reduziert aus.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • reduzierter Fahrkomfort

Testurteil

ElektroBIKE Sehr gut 2016
Loading  

Den Erben eines Erfolgsmodells schickt Scott mit dem Scott E-Sub Evo ins Rennen.

Und auch das Scott E-Sub Evo überzeugt als angenehmes Tourenbike mit sportlicher Note. Gestreckte Sitzposition und schwungvoller Motor sorgen für ein flottes Fahrgefühl, dabei liegt das Scott E-Sub Evo laufruhig und ausgewogen auf der Straße.

Clevere Details wie ins Schutzblech integrierte Beleuchtung oder sauber im Rahmen integrierter Akku vermitteln einen edlen Look.

Technische Daten des Test: Scott E-Sub Evo

Preis: 3399 Euro
Preis Ersatz-Akku: 859 Euro
Gewicht: 22,2 kg
Gewicht Akku: 2,5 kg
Zul. Gesamtgewicht: 130 kg
Reichweite: 21-62 km
Motor: Bosch-Mittelmotor (PL), 250 Watt
Akku: 418 Wh Li-Ion (36 V/11,6 Ah)
Schaltung: 8-Gang-Nabenschaltung Shimano Aline mit Daumenschalter
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano Deore, 180/160 mm
Ausstattung: Hinterbauständer, integrierte Beleuchtung

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Flott und doch ausgeglichen prescht das Scott E-Sub Evo voran. Neben kraftvollem Motor und ausdauerndem Akku bestechen die cleveren Details. Der Komfort fällt indes sportlich reduziert aus.

23.05.2016
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online
Ausgabe /2016