Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Rotwild R.C+ FS Core (Modelljahr 2018)

Foto: Benjamin Hahn Rotwild R.C+ FS Core
Elektrobike hat das E-MTB Rotwild R.C+ FS Core getestet. Hier gibt's die Testergebnisse zum Rotwild R.C+ FS Core.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Akku nicht entnehmbar

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Für Rotwild sind E-Bikes, wie das R.C+ mit 120 mm Federweg, die Räder der Zukunft. Das 5000-Euro-Bike kommt mit Brose-Motor und fest im Unterrohr verbautem 518-Wh-Akku. Die teureren Modelle des R.C+ bieten einen herausnehmbaren 648-Wh-Akku, der sich für das Testbike nachrüsten ließe.

Grundsätzlich passt die Ausstattung des Core-Modells, die Scheibenbremsen kommen aber nur mit 180er-Discs, die Vario-Stütze des Testbikes muss für 299 Euro dazugekauft werden. Überzeugend: der Charakter des R.C+ mit sensiblem Fox-Fahrwerk, sportlicher Touren- Sitzposition, leisem, feinfühligen Motor und ruhigem Handling. Ein sehr gelungener Aufritt!

Technische Daten des Test: Rotwild R.C+ FS Core

Preis: 4999 Euro (zzgl. 299 Euro Stütze)
Gewicht: 21,7 kg
Gewicht Akku: Nicht messbar
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Rahmenmaterial: Aluminium
Motor: Brose Drive S
Akku: 518 Wh Li-Ion (36 V/14 Ah)
Federgabel: Fox 34 Float Rythm
Federweg getestet: 120 mm
Federbein: Fox Float Performance
Federweg getestet: 120 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 11: 34 Zähne vorne, 11–46 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: SLX
Bremse: Shimano SLX 180/180 mm
Sattelstütze: Crankbrothers Highline (Vario, 160)
Vorbau: Crankbrothers Iodine 80
Lenker: Kobalt 740 mm
Laufradgröße: 27,5+
Naben: DT Swiss H1900 Spline
Felgen: DT Swiss H1900 Spline
Reifen: Continental X-King Perf. 2,4"
Testurteil: Sehr gut (213 Punkte)

Bike-Profil

20.03.2018
Autor: E-MOUNTAINBIKE
© E-MOUNTAINBIKE