Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Riese & Müller Supercharger GH Nuvinci (Modelljahr 2018)

Foto: Benjamin Hahn Riese & Müller Supercharger GH Nuvinci

Fotostrecke

Elektrobike hat das E-Bike Riese & Müller Supercharger GH Nuvinci getestet. Hier gibt's die Testergebnisse zum Riese & Müller Supercharger GH Nuvinci.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • teuer und schwer

Testurteil

Elektrobike Sehr gut 2018
Loading  

Supercharger! Schon der Name dieses E-Bikes erinnert an kraftstrotzende US-Sportwagen, der metallicblau schimmernde Lack tut sein Übriges. Ordentlich was unter der Haube hat das Riese & Müller Supercharger GH Nuvinci definitiv.

Zum einen dank des starken Bosch-Motors, der das E-Bike jederzeit kraftvoll und doch ausgewogen unterstützt. Zum anderen aufgrund der gelungen in den Rahmen integrierten Doppel-Akkus, die trotz des sehr hohen Gesamtgewichts richtig lange Fahrten ermöglichen. Während dieser beweist das Riese & Müller Supercharger einen grundsoliden und unaufgeregten Charakter, die Top-Ausstattung mit guten Federelementen sorgt für hohen Komfort.

Testergebnisse

Effizienz (max. 300 Pkt.)190
Antrieb (max. 250 Pkt.)213
Fahrrad (max. 250 Pkt.)199
Handhabung (max. 100 Pkt.)58
Ausstattung (max. 100 Pkt.)82
Gesamtbewertung (max. 1000 Pkt.)742

Technische Daten des Test: Riese & Müller Supercharger GH Nuvinci

Preis: 5299 Euro
Preis Ersatzakku: 700 Euro
Gewicht: 30,8 kg
Gewicht Akku: 5,2 kg
Zul. Gesamtgewicht: 160 kg
Motor: Mittelmotor Bosch PL CX, 250 W
Akku: 1000 Wh (2x 36 V/13,8 Ah)
Reichweite: 29–94 km
Schaltung: stufenlose Nabenschaltung NuVinci N380SE mit Drehgriff
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Magura MT4, 180/180 mm
Ausstattung: Federstütze, Federgabel, Riemen, Ergogriffe, Schloss, Gepäckträger
Testurteil: Sehr gut | 742 Punkte (Stand März 2018)
20.03.2018
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online