Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Radon Scart Hybrid (Modelljahr 2016)

Foto: Radon ElektroBIKE Das Magazin Ausgabe 2016 Sport-/Tour-E-Bikes Radon Scart Hybrid
Als leichter Sportler überzeugt das Radon Scart Hybrid im Test. Spritzig und wendig flitzt es über die Straße und hügeliges Gelände. Kraft und Ausdauer stimmen, der Komfort ist sportlich gering.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • sportlich reduzierte Ausstattung
  • reduzierter Fahrkomfort

Testurteil

ElektroBIKE Kauftipp 2016 ElektroBIKE Sehr gut 2016
Loading  

Sportlich nach vorn prescht das schlanke Radon Scart Hybrid. Dank gestreckter Sitzposition und spritziger Lenkung.

Der Motor schlägt sich im direkten Vergleich mit seinen großen Brüdern achtsam, was auch am geringen Gewicht des Radon Scart Hybrid liegt. Sportlich reduziert auch die Ausstattung: Schutzblech, Licht oder Gepäckträger gibt es nicht.

Dafür kostet das Radon Scart Hybrid auch nur 1999 Euro – und sahnt so den „Kauftipp“ ab.

Technische Daten des Test: Radon Scart Hybrid

Preis: 1999 Euro
Preis Ersatz-Akku: 799 Euro
Gewicht: 19,8 kg
Gewicht Akku: 2,5 kg
Zul. Gesamtgewicht: 140 kg
Reichweite: 19-52 km
Motor: Bosch-Mittelmotor (AL), 250 Watt
Akku: 400 Wh Li-Ion (36 V/11 Ah)
Schaltung: 11-Gang-Kettenschaltung Shimano XT mit Daumenschalter
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano BR-M506 180/160 mm
Ausstattung: Federgabel, Ergo-Griffe

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Als leichter Sportler überzeugt das Radon Scart Hybrid im Test. Spritzig und wendig flitzt es über die Straße und hügeliges Gelände. Kraft und Ausdauer stimmen, der Komfort ist sportlich gering.

23.05.2016
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online
Ausgabe /2016