Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Rabeneick TS-E (Modelljahr 2019)

Foto: Benjamin Hahn ElektroBIKE Test Commuter-E-Bikes

Fotostrecke

Elektrobike hat das E-Bike Rabeneick TS-E getestet. Hier gibt's die Testergebnisse zum Rabeneick TS-E.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • niedrige Reichweite

Testurteil

ElektroBIKE Kauftipp 2019 Elektrobike Sehr gut 2018
Loading  

„Das ist doch kein E-Bike!“ Unscheinbarer als am TS-E von Rabeneick lassen sich Elektromotor und Akku kaum in ein Fahrrad integrieren. Dass sich unter dem schwarzen Lack jedoch ein echter Stromer verbirgt, stellt er mit den ersten Pedalumdrehungen eindrucksvoll klar. Dann schiebt der kompakte Heckmotor das E-Bike stark und harmonisch an und lässt auch dann nicht nach, wenn der Weg mal steiler gen Himmel zeigt. Ein wenig schiebt der sehr leise Motor aber nach, wenn der Fahrer aufhört zu treten. Ein Display gibt es nicht, dafür eine koppelbare Smartphone-App.

Seine Optik erkauft sich das TS-E ein Stück weit mit dem recht kleinen, im schlanken Unterrohr versteckten Akku. Entsprechend gering fällt die Reichweite aus. So würde für Pendler eine Lademöglichkeit am Arbeitsplatz nicht schaden. Hohen Komfort bietet das straff ausgelegte Rabeneick nicht, vermittelt aber mit seinem agilen und ausgewogenen Charakter viel Fahrspaß.

Technische Daten des Test: Rabeneick TS-E

Preis: 2000 Euro
Vertriebsweg: Fachhandel
Gewicht: 19 kg
Zul. Gesamtgewicht: 140 kg
Motor: Bafang H400B, Heckmotor, 250 W
Akku: 252 Wh (Wattstunden)
Reichweite: * 10/27/32 km
Rahmenhöhe: 50, 55, 60 cm
Rahmenhöhen: 55 cm
Rahmenmaterial: Alu
Schaltung: 1x10 Kettenschaltung Shimano XT
Bremse: hydr. Scheibenbr. Shimano MT200, 160/160 mm
Federung vorne: -
Federung hinten: -
Reifen: Schwalbe Marathon Supreme
Reifen: 28 x 1,4 ''
Ausstattung: Ergo-Griffe, Licht, Schutzblech, Gepäckträger, App
Testurteil: Sehr gut | 730 Punkte (Stand Januar 2019)

* Berg/Tour/Stadt

19.03.2019
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online