Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Koga E-Xite (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn Fotografie ElektroBIKE Tour Koga E-Xite

Fotostrecke

Das Koga E-Xite macht seinem Namen mit sportlichem Charakter alle Ehre. Richtig flott fegt das Leichtgewicht mit starkem Motor über den Asphalt. Der Komfort fällt allerdings gering aus.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • sportlich gestreckte Sitzposition
  • geringer Fahrkomfort

Testurteil

ElektroBIKE Sehr gut 2016
Loading  

Sportliche Gene beweist das leichte Koga E-Xite auf den ersten Blick.

Entsprechend straff und weniger komfortabel ist das Koga E-Xite ausgelegt. Auf Federelemente verzichtet Koga komplett. Auch im Fahrverhalten gibt sich das Koga E-Xite sehr direkt.

Der speziell am Berg bärenstarke Bosch CX-Motor unterstreicht den Charakter eindrucksvoll. Auch die Reichweite des Koga E-Xite geht voll in Ordnung.

Technische Daten des Test: Koga E-Xite

Preis: 3699 Euro
Preis Ersatz-Akku: 850 Euro
Gewicht: 21,1 kg
Gewicht Akku: 2,6 kg
Zul. Gesamtgewicht: 130 kg
Reichweite: 20-61 km
Motor: Bosch-Mittelmotor (PL CX), 250 Watt
Akku: 500 Wh Li-Ion (36 V/13,8 Ah)
Schaltung: 10-Gang-Kettenschaltung Shimano SLX mit Daumenschaltern
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Magura MT2, 160/160 mm
Ausstattung: Schutzblech, Licht, Gepäckträger, Rahmenschloss, Pumpe, Ergo-Griffe

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Das Koga E-Xite macht seinem Namen mit sportlichem Charakter alle Ehre. Richtig flott fegt das Leichtgewicht mit starkem Motor über den Asphalt. Der Komfort fällt allerdings gering aus.

Koga E-Xite (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

24.03.2017
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online