Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Klever B25 (Modelljahr 2015)

Foto: Benjamin Hahn E-Bike Test 2015 Klever B25
Etwas übergewichtig vielleicht, dafür optisch aufregend wirkt das Klever B25. Gute Federung und entspannte Sitzposition sorgen für entspannte Touren, die auch mal länger dauern dürfen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • schwerstes und teuerstes Bike unter den Lifestylern

Testurteil

ElektroBIKE Sehr Gut 2015
Loading  

Das Apple E-Bike, so könnte es aussehen. Nicht nur die Farbe, auch das Design des Klever B25 erinnern irgendwie an iPhone und Co.

Und das E-Bike selbst? Überzeugt als einziges vollgefedertes Bike im Lifestyle-Testfeld mit fürstlichem Komfort und seinem insgesamt sehr entspannten Auftritt, trotz recht agiler Lenkung. Der extrem leise werkelnde Heckmotor beschleunigt zunächst stark, lässt dann etwas nach.

Technische Daten des Test: Klever B25

Preis: 3949 Euro
Preis Ersatz-Akku: 750 Euro
Gewicht: 31,6 kg
Gewicht Akku: 3,3 kg
Zul. Gesamtgewicht: 150 kg
Reichweite: 36-56 km
Motor: Biactron-Heckmotor, 250 Watt
Akku: 470 Wh Li-Ion (44,4 V/10,8 Ah)
Schaltung: 10-Gang-Kettenschaltung Shimano Deore mit Daumenschaltern
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Formula RX, 180/180 mm
Ausstattung: Vollgefedert, Gabelschloss, Mittelständer

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Etwas übergewichtig vielleicht, dafür optisch aufregend wirkt das Klever B25. Gute Federung und entspannte Sitzposition sorgen für entspannte Touren, die auch mal länger dauern dürfen.

22.07.2015
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online
Ausgabe /2015