Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Kalkhoff Agattu Excite i8 (Modelljahr 2018)

Foto: Benjamin Hahn Kalkhoff Agattu Excite i8

Fotostrecke

Elektrobike hat das E-Bike Kalkhoff Agattu Excite i8 getestet. Hier gibt's die Testergebnisse zum Kalkhoff Agattu Excite i8.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • starker, etwas unharmonischer Motor
  • schwer

Testurteil

Elektrobike Gut 2018

Schwer elegant tritt das Kalkhoff Agattu Excite I8 im Test auf. Ersteres ist vor allem dem hohen Gewicht geschuldet, letzteres dem schicken weißen Anstrich. Dabei stört der große, graue Akku hinter dem Sitzrohr die Optik etwas, sorgt andererseits für eine gute Reichweite.

Der vom Akku befeuerte Mittelmotor unterstützt die Pedalkraft sehr stark, allerdings auch ein wenig pulsierend, unrhytmisch und verzögert. Für hohen Komfort sorgen die gut dämpfenden Federelemente an Gabel und Sattelstütze, auch die Griffe und der Sattel überzeugen die Tester. Im Fahrverhalten zeigt sich das Agattu ein wenig nervös. Etwas klein wirken manche Zahlen auf dem Display.

Testergebnisse

Effizienz (max. 300 Pkt.)180
Antrieb (max. 250 Pkt.)178
Fahrrad (max. 250 Pkt.)173
Handhabung (max. 100 Pkt.)66
Ausstattung (max. 100 Pkt.)64
Gesamtbewertung (max. 1000 Pkt.)661

Technische Daten des Test: Kalkhoff Agattu Excite i8

Preis: 2999 Euro
Preis Ersatzakku: k.A.
Gewicht: 27,3 kg
Gewicht Akku: 3,4 kg
Zul. Gesamtgewicht: 130 kg
Motor: Mittelmotor Impulse Evo, 250 Watt
Akku: 621 Wh Li-Ion (36 V/17,5 Ah)
Reichweite: 19 – 54 km
Schaltung: 8-Gang-Nabenschaltung Shimano Nexus mit Drehgriff
Bremse: hydraulische Felgenbremsen Magura HS11
Ausstattung: Federgabel, -stütze, Schloss, Licht, Pumpe, Ergo-Griffe, Vario-Vorbau
Testurteil: Gut | 661 Punkte (Stand März 2018)
20.03.2018
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online