Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Hercules Roberta R7 (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn Fotografie Kauftipp Tiefeinsteiger Hercules Roberta R7

Fotostrecke

Für 2499 Euro stellt Hercules mit dem Hercules Roberta R7 ein zurückhaltendes, harmonisches E-Bike auf die Laufräder und sichert sich so den Kauftipp im ElektroBIKE-Test.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • reduzierter Fahrkomfort

Testurteil

ElektroBIKE Sehr gut 2016
Loading  

Der günstigste Tiefeinsteiger im Test weiß durchaus zu überzeugen.

Zwar agiert Boschs Active Line-Motor verhältnismäßig zurückhaltend, dafür aber sehr gleichmäßig. So passt er gut zu dem Hercules Roberta R7, das auch im Fahrverhalten einen gutmütigen Charakter an den Tag legt.

Mit recht straffer Federgabel und ungefederter Sattelstütze bietet das Hercules Roberta R7 aber trotz der sehr entspannten Sitzposition nur mittelmäßigen Fahrkomfort.

Technische Daten des Test: Hercules Roberta R7

Preis: 2499 Euro
Preis Ersatz-Akku: 859 Euro
Gewicht: 25,3 kg
Gewicht Akku: 2,6 kg
Zul. Gesamtgewicht: 135 kg
Reichweite: 19-47 km
Motor: Bosch-Mittelmotor (AL), 250 Watt
Akku: 500 Wh Li-Ion (36 V/13,8 Ah)
Schaltung: 7-Gang-Nabenschaltung Shimano Nexus mit Drehgriff
Bremse: hydraulische Felgenbremsen Magura HS11 plus Rücktritt
Ausstattung: Federgabel, Vario-Vorbau, Licht, Gepäckträger, Ergo-Griffe

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Für 2499 Euro stellt Hercules mit dem Hercules Roberta R7 ein zurückhaltendes, harmonisches E-Bike auf die Laufräder und sichert sich so den Kauftipp im ElektroBIKE-Test.

15.03.2017
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online