Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Ebike P004 Pikespeak (Modelljahr 2018)

Foto: Benjamin Hahn Ebike P004 Pikespeak im Test

Fotostrecke

Elektrobike hat das E-Bike Ebike P004 Pikespeak getestet. Hier gibt's die Testergebnisse zum Ebike P004 Pikespeak.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • reduzierter Fahrkomfort

Testurteil

Elektrobike Sehr gut 2018

Ganz auf das Wesentliche konzentriert sich das P004 Pikespeak von Ebike. Immerhin: Schutzbleche, Licht und Ständer sind als Ausstattung an Bord und erlauben so auch flotte Touren zu dunklen Tageszeiten und auf regennasser Straße. Mit ordentlich Biss treibt der starke, aber auch laute Motor das recht leichte Rad an, die Reichweite geht dennoch mehr als in Ordnung.

Lenkbefehlen folgt das Pikespeak präzise, insgesamt zeichnet sich das Geschoss durch eine hohe Laufruhe aus. Auch dank des breiten Lenkers fällt die Sitzposition gestreckt, aber noch bequem aus. Federelemente oder ergonomische Teile gibt es nicht, für ein Mindestmaß an Komfort sorgen aber die breiten Reifen.

Testergebnisse

Effizienz (max. 300 Pkt.)240
Antrieb (max. 250 Pkt.)213
Fahrrad (max. 250 Pkt.)170
Handhabung (max. 100 Pkt.)42
Ausstattung (max. 100 Pkt.)44
Gesamtbewertung (max. 1000 Pkt.)709

Technische Daten des Test: Ebike P004 Pikespeak

Preis: 3095 Euro
Preis Ersatzakku: k.A.
Gewicht: 22,6 kg
Gewicht Akku:
Zul. Gesamtgewicht: 140 kg
Motor: Mittelmotor Bosch PL CX, 250 W
Akku: 500 Wh Li-Ion (16/13,8 Ah)
Reichweite: 19–60 km
Schaltung: 9-fach Kettenschaltung Shimano Deore mit Daumenschaltern
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano BR-M315, 180/160 mm
Ausstattung: Schutzbleche, Licht
Testurteil: Sehr gut | 709 Punkte (Stand März 2018)
20.03.2018
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online