Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Cannondale Moterra SE (Modelljahr 2018)

Foto: Benjamin Hahn Cannondale Moterra SE
Elektrobike hat das E-MTB Cannondale Moterra SE getestet. Hier gibt's die Testergebnisse zum Cannondale Moterra SE.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • hohes Gewicht

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Cannondale baut mit dem Moterra ein einzigartiges E-Mountainbike. Die getestete Version heißt SE und kommt mit 140 mm Federung vorne und 130 mm hinten. Hingucker: Der Bosch- Motor sitzt leicht verdreht im Rahmen, womit unter anderem Platz für kürzere Kettenstreben entsteht.

Der Akku ist zudem tief platziert und wird von unten entnommen. So resultiert ein messbar und spürbar tiefer Schwerpunkt. Entsprechend drehfreudig verhält sich das E-Mountainbike, trotz hohem Gewicht! Komfort bringt das Fahrwerk, wenn es zur Sache geht kann es aber wegen der Masse durchschlagen. Auf dem Trail ist das teure Moterra SE spaßorientiert und unschlagbar gut.

Technische Daten des Test: Cannondale Moterra SE

Preis: 5699 Euro
Gewicht: 23,4 kg
Gewicht Akku: 2586 g
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Rahmenmaterial: Aluminium
Motor: Bosch Performance Line CX
Akku: 500 Wh Li-Ion (36 V/13,4 Ah)
Federgabel: Fox 34 Float Performance Fit 4
Federweg getestet: 140 mm
Federbein: Fox Float DPS Performance
Federweg getestet: 130 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 8: 15 Zähne vorne, 11–48 Zähne hinten
Schaltwerk: Sram EX1
Schalthebel: EX1
Bremse: Sram Guide RE 200/180 mm
Sattelstütze: TransX Dropper (Vario, 150)
Vorbau: Cannondale 55
Lenker: Cdl. 780 mm
Laufradgröße: 27,5+
Naben: Formula Disc
Felgen: WTB i29
Reifen: Onza Cnis FRC 2,85"
Testurteil: Sehr gut (218 Punkte)

Bike-Profil

20.03.2018
Autor: E-MOUNTAINBIKE
© E-MOUNTAINBIKE