Pedelecs / E-Bikes im Test

Testbericht: Bergamont E-Ville (Modelljahr 2015)

Foto: Benjamin Hahn E-Bike-Test 2015 Bergamont E-Ville
Ziemlich zügig rennt das Bergamont E-Ville durch die Stadt – und fühlt sich dabei auch durchaus sportlich an. Der starke Mittelmotor überzeugt und passt zum Charakter des Bergamont E-Ville.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • reduzierter Fahrkomfort

Testurteil

ElektroBIKE Sehr Gut 2015
Loading  

Volle Fahrt voraus! Für einen Tiefeinsteiger gibt sich das Bergamont E-Ville ganz schön sportlich.

Dafür sorgt die gestreckte Position mit langem Vorbau und recht tiefem Cockpit genauso wie der starke Motor. Dazu liefert das Bergamont E-Ville einen stabilen, laufruhigen Auftritt.

Sportlich, also eher reduziert, fällt allerdings auch der Komfort aus. Zudem stört der im Durchstieg platzierte Akku ein wenig – dafür liegt der Schwerpunkt ideal zentral.

Technische Daten des Test: Bergamont E-Ville

Preis: 2699 Euro
Preis Ersatz-Akku: k.A
Gewicht: 26,1 kg
Gewicht Akku: 2,4 kg
Zul. Gesamtgewicht: 140 kg
Reichweite: 26-48 km
Motor: Bosch-Mittelmotor (AL), 250 Watt
Akku: 400 Wh Li-Ion (36 V/11 Ah)
Schaltung: 8-Gang-Nabenschaltung Shimano Alfine mit Daumenschalter
Bremse: hydraulische Scheibenbremsen Shimano Altus, 160/160 mm
Ausstattung: Federgabel, Ergo-Griffe, Hinterbauständer

**Reichweite und EBUK fließen in die Bewertung ein.

Fazit

Ziemlich zügig rennt das Bergamont E-Ville durch die Stadt – und fühlt sich dabei auch durchaus sportlich an. Der starke Mittelmotor überzeugt und passt zum Charakter des Bergamont E-Ville.

22.07.2015
Autor: Felix Krakow
© ElektroBIKE online
Ausgabe /2015