Tour de Mongolia: Mit dem E-Bike durch die Mongolei - Impressionen

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Pedelec Adventures | www.tour-de-mongolia.com E-Bike Pedelec Abenteuer Tour de Mongolia

Mit dem E-Bike durch die Mongolei: Abenteuer pur

Die Gründer von Pedelec Adventures - Fachjournalistin Susanne Brüsch und Expeditionsleiter Ondra Veltrusky - sind mit E-Bikes von Kreidler und riese und müller einen Monat lang im Herzen der Mongolei unterwegs. Sie durchqueren wundervolle Landschaften, in denen sich bergige Etappen mit weiten Ebenen abwechseln. Obwohl die S-Pedelecs mit 40-50 kg beladen sind, machen sie jede Herausforderung mit. Die Batterien der Bosch-Antriebe laden sie unterwegs ausschließlich über Solarzellen auf den Anhängern, was laut Brüsch bei Sonnenschein wunderbar funktioniert. Zur Abwechslung erwischen die beiden fast jeden Tag heftige Gewitter. +++ Das könnte Sie auch interessieren: What a Trip: Mit dem E-Bike um Austrlien – alle Infos hier +++ Spannen: Das Video-Tagebuch von Maximilian Semsch auf ElektroBIKE online +++

Mit dem E-Bike durch die Mongolei: Abenteuer pur

Überschwemmte Pisten sind bei den häufigen Gewittergüssen an der Tagesordnung. Brüsch und Veltrusky testen wir die Räder nicht nur querfeldein durch die Steppe, auf Schotter, Sand und steinigem Untergrund, sondern auch in Matsch und Pfützen. Je nach Wetterlage errichten die Berliner abends als „Sand- oder Matschmännchen“ ihr Nachtlager. +++ Das könnte Sie auch interessieren: What a Trip: Mit dem E-Bike um Austrlien – alle Infos hier +++ Spannen: Das Video-Tagebuch von Maximilian Semsch auf ElektroBIKE online +++

Mit dem E-Bike durch die Mongolei: Abenteuer pur

Vom Mittelpunkt der Mongolei ging es in die alte Hauptstadt Charchorin (Karakorum). Eine besondere Kulisse bietet hier das Erdene Zuu Kloster. Es wurde 1586 als erstes buddhistisches Kloster der Mongolei erbaut. Einst standen innerhalb der mit markanten Türmen umsäumten Klostermauer 60 bis 100 Tempel, von denen unter russischer Herrschaft nur drei erhalten blieben. Obwohl es nur noch ein Schatten seiner einstigen Blütezeit ist, zieht Erdene Zuu Besucher aus aller Welt in seinen Bann. +++ Das könnte Sie auch interessieren: What a Trip: Mit dem E-Bike um Austrlien – alle Infos hier +++ Spannen: Das Video-Tagebuch von Maximilian Semsch auf ElektroBIKE online +++

Mit dem E-Bike durch die Mongolei: Abenteuer pur

Die Mongolen sind sehr interessiert und hilfsbereit. Zusätzlich zur Navigation mit Karte und Kompass holen sich die deutschen Abenteurer immer wieder gerne den Rat der Einheimischen, auch wenn die Kommunikation oft nur mit Händen und Füßen gelingt. +++ Das könnte Sie auch interessieren: What a Trip: Mit dem E-Bike um Austrlien – alle Infos hier +++ Spannen: Das Video-Tagebuch von Maximilian Semsch auf ElektroBIKE online +++

Mit dem E-Bike durch die Mongolei: Abenteuer pur

Nach dem gemeisterten steilen Anstieg werden die E-Nomaden auf dem Pass mit einem phantastischen Panorama und dramatischen Wolkenschauspielen belohnt. +++ Das könnte Sie auch interessieren: What a Trip: Mit dem E-Bike um Austrlien – alle Infos hier +++ Spannen: Das Video-Tagebuch von Maximilian Semsch auf ElektroBIKE online +++
Mehr zu dieser Fotostrecke: