I lock it - das intelligente Fahrradschloss

Foto: i lock it I Lock it
I lock it - das intelligente Fahrradschloss schließt automatisch ab, sobald sich der Besitzer von seinem E-Bike oder Fahrrad entfernt. Das Startkapital für ihre Erfindung sammelten die beiden Gründer Markus Weintraut und Christian Anuth via Crowdfunding ein. Am 21.11. suchen die I-Lock-It-Chefs eine neue Finanzspritze beim VOX-Quotenhit "Die Höhle der Löwen".

I lock it - so einfach war abschließen noch nie. Sie brauchen keinen Schlüssel und Sie brauchen auch keine Engelsgeduld, wenn sie zum Beispiel Spiralschlösser durch Speichen und
Rahmen fädeln.

Das I lock it-Schloss wird direkt am Rahmen montiert. Wird der Verschlussvorgang ausgelöst schiebt sich ein Stahlriegel durch die Speichen und das Rad kann nicht mehr geschoben werden.

Der Clou: Sollte trotzdem jemand das Rad bewegen oder wegtragen schlägt das I lock it-Schloss Alarm. Diebstähle durch Hackerangriffe schließt der Hersteller aus.

Foto: i lock it i lock it - das intelligente Fahrradschloss

Das I lock it wird direkt am Rahmen montiert.

I lock it: So funktioniert das Schloß

Das I lock it-Schloss kommuniziert via Bluetooth mit dem Smartphone des Besitzers. Entfernt sich der Fahrradbesitzer von seinem Rad, schließt das I lock it-Schloss automatisch ab. Der Stromverbrauch für diesen Vorgang soll durch die Bluetooth Low Energy-Technologie sehr gering sein. Der im Schloss integrierte Akku soll eine ganze Fahrrad-Saison halten. Und keine Sorge: Sie bekommen auch ohne Handy das Schloss wieder auf (oder zu). Nämlich mit dem im Lieferumfang enthaltenen Handsender.

Passend zu Beginn der Fahrradsaison soll das I lock it-Schloss für 129 im Handel erhältlich sein.

I lock it bei "Die Höhle der Löwen"

Zuvor haben die Gründer Markus Weintraut und Christian Anuth noch einen großen Auftritt. Am 21.11.2017 sind sie mit ihrem intelligenten Fahrradschloss in der VOX-Sendung "Die Höhle der Löwen" zu sehen.

I lock it - das automatische Fahrrad-Schloss im Video




Das könnte Sie auch interessieren

20.11.2017
Autor: Björn Gerteis
© ElektroBIKE online