XCYC Pickup: Das etwas andere Lastenrad

Foto: XCYC XCYC Pickup: Das etwas andere Lastenrad
Ein Pedelec namens „Pickup“ mit fetten Reifen und dicken Rahmenrohren, einer stabilen Federgabel und einem gekrümmten Bananensattel: Der Hersteller hat ein etwas anderes E-Cargobike vorgestellt.

Pickup - der Name ist Programm: Die Ladefläche liegt – wie bei Pickups üblich – hinten, zwischen den Reifen im Format gängiger Quads. Zusammen mit den breiten Reifen im 10-Zoll-Format bringt dieser tiefe Schwerpunkt dem Fahrer eine hohe Stabilität. 250 Kilogramm Zuladung sind erlaubt.

XCYC ist eine Marke der Gemeinnützigen Werkstätten und Wohnstätten GmbH Sindelfingen (GWW), die Pickups werden hautsächlich durch Menschen mit Behinderung montiert. Die Abkürzung XCYC steht für „excites cycling“, was auf Deutsch „macht Radfahren aufregend“ bedeutet.

Das Vorderrad im 24-Zoll-Fatbike Format gehalten und gibt dem Pedelec eine sportliche Anmutung. Dafür sorgt auch der Antrieb. Hier hat der Hersteller verschiedene Möglichkeiten im Angebot: den Performance XC von Bosch oder den Virtus von Sunstar. Der Antrieb erfolgt über eine Kette und eine Nabenschaltung. Gebremst wird mit Scheibenbremsen von Shimano. Für genügend Energie sorgt eine 500-Wh-Batterie. Daneben sind zahlreiche Extras möglich, ganz nach Kundenwunsch - etwa eine Feststellbremse, eine Doppelbrücken-Federgabel oder eine absenkbare Sattelstütze.

Eine Zulassung als E-Mofa gemäß StVO ist laut Hersteller möglich. Das E-Cargobike wendet sich vor allem an Geschäftstreibende und Logistikspezialisten und soll ab September 2017 zu haben sein. Einen Preis gibt XCYC noch nicht bekannt.

09.05.2017
Autor: Redaktion ElektroBIKE
© ElektroBIKE online