Porsche 910 mit Elektroantrieb

Foto: Kreisel Electric Die Kreisel-Brüder aus Österreich haben einen legendären Rennwagen von Porsche mit einem Elektromotor versehen.
Die Kreisel-Brüder aus Österreich haben einen legendären Rennwagen von Porsche mit einem Elektromotor versehen.

Die Gebrüder Kreisel haben wieder zugeschlagen. Dieses Mal haben sich Philipp, Johann und Markus Kreisel einen Porsche 910 vorgenommen und den alten Rennwagen mit einem Elektroantrieb ausgestattet. Die Tüftler arbeiten seit Längerem an einer Batterie für E-Autos, die leichter und leistungsfähiger als die der Konkurrenz sein soll. In der Heimatstadt der Kreisels, bei Freistadt, entsteht gerade eine zehn Millionen Euro teure Batteriefabrik.

Um ihren Elektroantrieb zu demonstrieren, rüsten die Kreisels immer wieder teure oder klassische Automodelle auf Elektro um. Im vergangenen Jahr war das beispielsweise die Mercedes G-Klasse des Ex-Hollywood-Stars Arnold Schwarzenegger. Nun wurde es der Porsche 910. Der Rennwagen wurde zwischen 1966 und 1968 gebaut und war in Langstrecken- und Bergrennen unterwegs.

Er ist mit zwei E-Maschinen ausgestattet, die gemeinsam auf 490 PS kommen. Sie sollen den 910 innerhalb von 2,5 Sekunden von Null auf Hundert bringen. Die Höchstgeschwindigkeit geben die Kreisels mit 300 km/h an.

Die Karosserie ist übrigens kein Original aus den 1960ern, sondern eine Replik der Evex GmbH aus Solingen. Der Vorteil: Damit erhält der E-Porsche eine Straßenzulassung, denn das Original durfte nur auf der Rennstrecke fahren.

12.04.2017
Autor: Redaktion ElektroBIKE
© ElektroBIKE online