Neue Leitfäden zum Bauteiletausch bei E-Bikes

Foto: Christian Lampe/ ElektroBIKE ElektroBIKE-Test 2017 Kompakt-E-Bike
Die Arbeitsgemeinschaft Bauteiletausch an E-Bikes und Pedelecs hat die zwei Leitfäden zum Bauteiletausch an elektrischen Fahrrädern (25 km/h und 45 km/h) aktualisiert.

Der „Leitfaden für den Bauteiletausch bei CE-gekennzeichneten E-Bikes / Pedelecs mit einer Tretunterstützung bis 25 km/h“ wurde um eine Kategorie erweitert.

In der neuen „Kategorie 5“ sind besondere Hinweise zum Anbau von Zubehör aufgeführt. „Dies wurde notwendig, da es gehäuft Anfragen von Fachhändlern gab, die beim Anbau von Zubehör unsicher waren“, heißt es in einem Statement des Arbeitskreises. Damit sei nun auch die Nachrüstung von Zubehör wie Lenkerhörnchen, Frontkörben oder Kindersitzen geklärt.

Tuning für S-Pedelecs

Beim „Leitfaden für den Bauteiletausch bei schnellen E-Bikes / Pedelecs mit einer Tretunterstützung bis 45 km/h“ wurden in der Kategorie 2 (Bauteile, die nur bei Vorliegen eines gültigen Prüfzeugnisses getauscht werden dürfen) die Bremsanlagen ergänzt und in der Kategorie 4 (besondere Hinweise bei Anbau von Zubehör) Hinweise zu Frontkörben, Fahrradtaschen und Lenkerhörnchen ergänzt.

Die Leitfäden können auf Deutsch, Englisch und Französisch heruntergeladen werden.

An der Arbeitsgemeinschaft Bauteiletausch an E-Bikes und Pedelecs sind die folgenden Verbände und Firmen beteiligt:

  • Bundesinnungsverband Zweirad-Handwerk (BIV),
  • TÜV Rheinland,
  • Velotech.de,
  • Verbund Service und Fahrrad (VSF),
  • Zedler-Institut
  • Zweirad-Industrie-Verband (ZIV).

Erst vor kurzer Zeit hatte die Arbeitsgemeinschaft zwei Merkblätter zum Tuning von Pedelecs und zum Nachrüsten von Fahrrädern mit Elektromotoren veröffentlicht.

18.07.2018
© ElektroBIKE online