Hovershoes X1: Selbstbalancierende E-Rollerblades

Foto: InMotion Hovershoes X1: Selbstbalancierende E-Rollerblades
Die Hovershoes X1 von InMotion sind kleine E-Hoverboards für jeden Fuß - also quasi elektrische Rollerskates oder Rollerblades.

Die Hovershoes X1 von InMotion sind soetwas wie elektrische Rollschuhe oder Rollerskates. Ähnlich wie ein Hoverboard sind sie elektrisch angetrieben und der Fahrer muss sich auf ihnen ausbalancieren.

Im Gegensatz zu einem Hoverboard gibt es aber für jeden Fuß einen Hovershoe, die völlig unabhängig voneinander funktionieren.

Das eröffnet völlig neue Horizonte, denn man kann sich die E-Rollerschuhe nicht nur unter die Füße klemmen, sondern auch ganz andere kreative Bewegungen veranstalten.




Wie zwei elektrische Einräder unter den Füßen

Die Hovershoes X1 kommen vom chinesischen Unternehmen InMotion. Das Konzept der Hovershoes ist tatsächlich, dass man ein Hoverboard teilt und jede Seite unabhängig von der anderen agiert. "Technisch ist jeder "Schuh" ein eigenständiger rollender Gegenstand - nicht unähnlich einem elektrischen Einrad mit einer Plattform oben drauf", beschreibt Jeffrey Will, Experience Manager bei InMotion, die Idee der Hovershoes.

Jeder Hovershoe hat auf seiner Oberfläche ein druckempfindliches Pad, das den Fuß des Fahrers erkennt. Dann kann man bis zu 7 mph (umgerechnet 11 km/h) schnell unterwegs sein, der Motor bringt pro Schuh 250 Watt auf die Straße. Die Batterie soll für etwa 11 Kilometer Reichweite dienen. In 1,5 Stunden sind die Hovershoes laut Hersteller wieder aufgeladen. Leichtgewichte sind die Teile nicht: Jeder X1 wiegt rund 3 Kilo.

In den USA sollen die E-Rollschuhe ab Ende Juli ausgeliefert werden. Der Preis liegt bei knapp 500 US-Dollar. Im Paket ist das Ladegerät und ein Jahr Garantie enthalten.

18.07.2018
© ElektroBIKE online