Hochschule Aalen entwickelt neue E-Bike-Akkus

Foto: Christian Lampe 3 Fakten zu E-Bike-Akkus
Das Projekt GoForE soll jetzt vom Labor in eine Pilotanlage überführt werden.

Die Hochschule Aalen will neue, möglichst umwelt- und ressourcenschonende Akkus für E-Bikes entwickeln, berichtet Electrive.net.

Das Projekt heißt GoForE und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 1,4 Millionen Euro über drei Jahre gefördert. Bislang wurde ein neues Fertigungsverfahren für leistungsstärkere Batterien im Labor entwickelt, das nun auf eine größere Pilotanlage überführt werden soll. Das Konzept wurde von der Hochschule Aalen beim Europäischen Patentamt bereits zum Patent angemeldet. Nun soll sich zeigen, ob es auch wirtschaftlich ist.

„Auf Basis einer Kombination galvanotechnischer Verfahren wurde in Aalen ein völlig neuer Weg beschritten, um Kathoden von Lithium/Schwefel-Akkumulatoren in einem Schritt zu fertigen“, erläutert Professor Dr. Timo Sörgel vom Forschungsinstitut für Innovative Oberflächen (FINO) den Ansatz.

Die E-Bike-Neuheiten 2018:

E-Bikes: Die Top-Kauftipps 2017

07.12.2017
Autor: ElektroBIKE
© ElektroBIKE online