Sachs zeigt E-Bike-Motor und ABS-System

E-Bike-Motor Sachs RS und ABS

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Holger Schwarz Sachs RS Motor und ABS

E-Bike-Antrieb Sachs RS

Mit dem Sachs RS stellt die Sachs Micro Mobility einen neuen Mittelmotor für E-Bikes vor.

E-Bike-Antrieb Sachs RS

Der Antrieb soll laut Hersteller bis zu 110 Newtonmeter Drehmoment und eine Spitzenleistung von 700 Watt liefern.

E-Bike-Antrieb Sachs RS

Den Haupteinsatzbereich für den Antrieb, der seine Unterstützung in vier Stufen entfaltet, sieht Hersteller Sachs Micro Mobility im E-MTB-Bereich. Daneben kann er aber auch in anderen Pedelec-Gattungen zum Einsatz kommen.

E-Bike-Antrieb Sachs RS

Beim neuen Sachs RS handelt es sich um ein offenes System. Das bedeutet, dass Sachs-Kunden weitreichende Möglichkeiten in Sachen Einbau und Konfiguration des Motors, Größe und Platzierung des Akkus sowie beim Einsatz von Display und Motorsteuerung haben.

Sachs E-Bike-ABS

Neben dem neuen Motor zeigte Sachs auf der Eurobike-Messe 2018 außerdem ein ABS-System für E-Bikes.

Sachs E-Bike-ABS

Herzstück des Systems ist in jedem der beiden Bremskreisläufe ein 300 Gramm schwerer, so genannter Aktuator. Die Aktuatoren können in den Rohren des Rades verbaut werden, sodass das ABS-System nahezu unsichtbar ist.

Sachs E-Bike-ABS

Droht ein Überschlag bzw. ein Blockieren der Räder, dann trennt der Aktuator die hydraulische Verbindung zwischen Bremsgriff (Bild) und -sattel und regelt den Bremsdruck elektronisch herunter.

Sachs E-Bike-ABS

Das Sach-ABS ist für 25-km/h-E-Bikes und schnelle Speed-Pedelecs ausgelegt. Sein Einsatzgebiet soll im City-, Trekking- und Commuter-Bereich sein.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Sachs: Neuer Motor und E-Bike-ABS