E-Bike-Hersteller Pon will Accell übernehmen

Foto: Kalkhoff E-Bike Gazelle CityZen C8
In den Niederlanden könnte der größte Fahrradkonzern der Welt entstehen. Accell liegt ein Übernahmeangebot der Pon Holding vor.

Die niederländische Pon Holding, bietet laut Medienberichten rund 845 Millionen Euro für die Accell Group.

Pon erzielt bislang mit dem Autoimport seinen Hauptumsatz. Seit 2011 gehören aber auch Fahrradmarken wie Gazelle und Cervelo zum Portfolio. In Deutschland ist das Unternehmen sie mit Derby Cycle vertreten, die die Marken Kalkhoff, Focus und Raleigh führt.Anfang 2017 erwarb Pon bereits den amerikanischen Hersteller Faraday.

Mit einem Umsatz von rund einer Milliarde Euro (2016/2017) ist die Accell Group in den letzten Jahren zu einem der größten Fahrrad- und E-Bike-Hersteller in vielen Ländern der Welt geworden ist. Unter ihrem Dach finden sich Marken wie Winora/Haibike aus Deutschland und Sparta und Batavus in Holland.

Bislang prüft Accell das Angebot von Pon noch, eine Entscheidung sei noch nicht gefallen, so das Unternehmen.

Markenvielfalt unter einem zentralen Dach
Würde die Fusion stattfinden, würde ein neuer Konzern mit einem geschätzten Jahresumsatz von mehr als zwei Milliarden Euro und einem Durchgang von wohl mehr als zwei Millionen verkauften Rädern pro Jahr entstehen. Damit läge Pon-Accell an der Spitze des Marktes noch vor dem Giant-Konzern aus Taiwan.

20.04.2017
Autor: Redaktion ElektroBIKE
© ElektroBIKE online