E-Auto-Prämie: Fördertopf reicht noch für mindestens 250.000 Autos

Foto: Pixabay E-Tankstelle E-Auto E-Mobilität
Der Fördertopf, mit dem der Kauf von E-Autos bezuschusst wird, ist bislang nur zu 17,2 Prozent ausgeschöpft. Wird das Geld nicht abgerufen, verfällt es.

Nach Angaben des zuständigen Bundesamts für Ausfuhrkontrolle (Bafa) wurden seit Beginn der Förderung von E-Autos 57.549 Anträge gestellt. Der Fördertopf sollte laut der Branchen-Zeitschrift „kfz-betrieb“ für 300.000 bis 400.00 Fahrzeuge reichen.

Für ein reines E-Auto mit Batterien oder Brennstoffzellen erhalten Käufer 4.000 Euro, der Kauf eines Plug-in-Hybrids wird mit 3.000 Euro gefördert. Bisher entfielen 33.318 Anträge auf rein elektrische Fahrzeuge, 24.214 auf Plug-in-Hybride und 17 auf Brennstoffzellen-Fahrzeuge. Somit sind bislang nur 206 Millionen Euro aus dem insgesamt 1,2 Milliarden Euro starken Fördertopf vergeben.

Die spannendsten E-Bike-Neuheiten

05.04.2018
© ElektroBIKE online