„Das E-MTB wird das Mountainbike ersetzen“

Foto: BOSCH E-Mountainbike Bosch Uphill Flow
Der ehemalige Trial-Profi Stefan Schlie ist sich sicher, dass sich das E-Mountainbike gegenüber dem MTB ohne Unterstützung durchsetzen wird.

E-MTB-Profi Stefan Schlie ist sich sicher: Das E-Mountainbike wird über kurz oder lang das klassische MTB ablösen. Seine Überzeugung kommt nicht von ungefähr: Schlie arbeitet für Bosch an der Weiterentwicklung des E-Bike-Motors. E-Mountainbiken ist für ihn eine völlig neue Sportart.

„Das E-Bike wird State of the Art werden“, so Schlie auf der Webseite der Sportmesse ispo. Er ist überzeugt, dass die große Mehrheit der Mountainbiker in nicht allzu ferner Zukunft auf E-Bikes umsteigen wird. „Das E-MTB wird das Mountainbike ersetzen“, sagt Schlie.

Seine Gründe: E-Bike-Fahrer sparen Kraft bei der Tour bergauf. So bleibt dann aber mehr Energie für die Abfahrt und für weitere Touren. Außerdem könne ein E-MTB für die Rehabilitation nach Verletzungen oder das Training für mehr Grundausdauer genutzt werden.

Vor dem Siegeszug des E-MTB sieht er aber noch eine wichtige Aufgabe vor allem für die Akkuhersteller: „Die Batterieleistung muss noch größer werden. Das heißt konkret, wir brauchen eine bessere Energiedichte durch neue Zellkonzepte.“

Der Bosch-Akku verfügt derzeit über eine Kapazität von 500 Wh. Schlie hofft auf eine Batterie mit 1000 Wh: „Ich schätze, dass dann ein ganzer Tag in den Bergen abgedeckt ist.“ Bisher gibt es diese Option nur mit zwei gekoppelten Akkus.

Sie interessieren sich für E-Mountainbikes? Wir haben 18 E-MTBs im großen Test

10 besonders interessante E-Mountainbikes 2017

Alle E-Bike-Neuheiten 2018

18.05.2017
Autor: Redaktion ElektroBIKE
© ElektroBIKE online