Trefecta: Das neue Elektro-Moutainbike für 2017

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Trefecta Trefecta: Die E-Bike-Neuheit

E-Bike-Neuheit von Trefecta

Die in den Niederlanden entwickelte E-Bike-Neuheit soll komplett von Hand verarbeitet sein. Rund 90 Prozent der Bauteile sollen laut Hersteller speziell für Trefecta gefertigt worden sein.

Trefecta: Funktionalität und Optik

Die E-Bike-Neuheit wird mit höchsten technischen Standards gefertigt - doch auch die Optik ist Trefecta wichtig.

Trefecta: Technische Daten

Bis zu 90 km/h sollen mit einigen Kniffen möglich sein - die Straßenzulassung bekommt das E-Mountainbike jedoch nur bis 45 km/h. Damit erreicht die Trefecta-Neuheit laut Hersteller eine Reichweite von bis zu 120 Kilometern.

Trefectas E-Mountainbike im Einsatz

Auf den Straßen Monte Carlos: Das neue Elektro-Bike von Trefecta im Einsatz.

Trefecta: Der Motor

Der 4-KW-Hybrid-Motor bildet das Herz des E-Bikes. Die Hydraulik wird vom System kontrolliert, welches auf Wunsch auch automatisch schaltet.

Trefecta: Rahmen und Federgabel

Durch einen leichten Aluminium-Rahmen soll das Gesamtgewicht 37 Kg betragen. Die Federgabel soll 180 mm maximalen Federweg haben.

Trefecta: Die Batterie

Trefecta gibt für sein Luxus-E-Bike eine Reichweite von 120 Kilometern an. Die Lithium-Ionen Batterie ist in 3 Stunden wieder komplett aufgeladen - für längere Fahrten kann man diese auch mit einer Extra-Batterie austauschen.

Trefecta: Das Cockpit

Neben Gas, Gangschaltung und Einstellungen der Federgabel kann der Fahrer noch etliche Daten auf dem Bord-Computer ablesen, die von verschiedenen Sensoren am Bike erfasst werden. Das Display zeigt außerdem Geschwindigkeit, Reichweite, Distanz, Batterie-Zustand und vieles mehr.

Trefecta: Smartphone-Dock

Die integrierte und wasserdichte Dockingstation ermöglicht das Benutzten des Smartphones. Eine spezielle iOS-App soll außerdem zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten des Bike zulassen - wie zum Beispiel den Wheelie-Modus.

Trefecta: Rekuperation

Beim Bremsen aktiviert sich laut dem Hersteller ein Energie-Rückgewinnungssystem. Bewegungsenergie wandelt sich in elektrische Energie um, welche zurück an die Batterie geleitet wird und damit deren Reichweite verlängert.

Trefecta: Die Reifen

Vorder- und Hinterreifen sind austauschbar. Die Carbonfaser-Konstruktion soll die Reifen sowohl leicht, als auch stabil machen - für die bestmögliche Fahrkontrolle.

Trefecta: Faltbarkeit und Flight Case

Der Rahmen lässt sich falten und ermöglicht einfache Lagerung und effizienten Transport. Eine maßgefertige Reise-Box bietet Platz für den Rahmen, die Reifen und weiteres Zubehör wie Helm oder Extra-Batterie.

Trefecta: 4 verschiedene Modelle

Die vier Modelle unterscheiden sich in den Punkten Top-Geschwindigkeit, Reichweite und Off-Road-Fähigkeit.

Trefecta: Custom Design

Bei der derzeit auf den Homepage möglichen Vorbestellung können Rahmen-Farbe, Reifen, Größe, Extras sowie Pedale und Sattel frei gewählt werden.

Trefecta: stolzer Preis

Das ganze soll laut Hersteller 27.000 Euro kosten. Allerdings verspricht Trefecta, dass es sich dabei um einen kundenorientierten Preis handelt.

Trefecta: Probefahrt des E-Bikes

Klingt alles nach maximalem Fahrspaß - auf und neben der Straße. Auf der Homepage kann man sich für eine Probefahrt bewerben.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Trefecta: Luxus-E-Bike für 27000 Euro