TechniBike: Neue E-Bike-Marke mit 5 Modellen

Foto: Technibike Technibike: Neue E-Bike-Marke mit 5 Modellen

Fotostrecke

Die neue E-Bike-Marke TechniBike hat ihren Sitz in der Eifel. Sie startet mit zahlreichen Modellen - vom City-E-Bike bis zum E-Fully fürs Gelände.

Kurz & knapp: TechniBike E-Bikes 2018

  • 5 Modelle
  • Antriebe von Continental
  • Einsatzgebiete: Trekking, City, Gelände

TechniBike ist eine neue Marke auf dem E-Bike-Markt. Sie ist ein Schwesterunternehmen von TechniSat, dem bekannten Anbieter von Satellitenanlagen, mit Sitz in Daun in der Eifel. Zum Start bietet TechniBike fünf E-Bike-Modelle seiner Produktlinie Votaro. Diese Neuheiten hat der Hersteller für 2018 in petto:

Foto: Technibike Technibike Votaro City Edition (Damen)

TechniBike Votaro Trekking Edition (Damen-Modell)

TechniBike Votaro Trekking 28"

Die TechniBike Votaro Trekking Edition gibt es wahlweise als Damen- oder Herrenversion. Sie ist von Haus aus - wie die City-Edition - mit dem Continental 48V-Prime-Antrieb ausgestattet. Der Antrieb wird durch den ins Unterrohr integrierten Akku (621 Wh) ergänzt. Damit sollen Touren über 100 Kilometer möglich sein.

Weiterhin auf der Ausstattungsliste: Die 10-fach Shimano Deore XT-Schaltung, hydraulische Magura MT4-Scheibenbremsen und die RockShox Paragon Gold RL Solo Air QR zusammen mit der Federsattelstütze Ergon Patent Ray. Komplettiert wird die Ausstattung durch LED-Beleuchtung, Racktime-Gepäckträger, Schutzblechen sowie einem Abus-Rahmenschloss und einem Hinterbauständer.

Für Damen ist das Trekking-Modell in den Größen S, M, L und für Herren in M, L, XL zu haben - ab einem Preis vo 3.499 Euro.

Foto: Technibike Technibike Votaro City Edition

TechniBike Votaro City Edition.

TechniBike Votaro City Edition 28"

Das TechniBike Votaro City Edition 28" ist ein Tiefeinsteiger. Als Teil der City-Kategorie ist es mit dem 48V-Prime-Antrieb von Continental inklusive integrierter Batterie (457 Wh) ausgerüstet. Gefedert ist das E-Bike mit einer RockShox Paragon Silver TK sowie einer Federsattelstütze (Ergotec SP 9). Ebenfalls von Continental kommt das große Display, über das die Bedienung funktioniert.

Serienmäßig verbaut ist eine Shimano Deore 10-fach-Schaltung. Alternativ kann das Modell auch mit Continental-Riemenantrieb, stufenloser NuVinci-N330-Schaltung und C8 Controller bestückt werden. Hydraulische Magura MT4-Scheibenbremsen sind ebenfalls mit an Bord. Für den Grip soll die Continental Contact Plus Bereifung (28 Zoll) sorgen. Um fit für die Straße zu sein, sind eine LED-Beleuchtung (Busch + Müller), ein Racktime-Gepäckträger, Schutzbleche, ein Rahmenschloss (Abus) sowie ein Ständer ebenfalls mit dabei.

Das Votaro City gibt es in den drei Größen S (43 cm), M (48 cm), L (53 cm). Mit Kettenschaltung kostet es ab 2.899 Euro, für die Variante mit Riemenantrieb und Nabenschaltung werden 2.999 Euro fällig.

Foto: Technibike Technibike Votaro E-MTB Hardtail

TechniBike Votaro E-MTB Hardtail.

TechniBike Votaro MTB Hardtail 27,5"

E-Mountainbikes hat TechniBike gleich zwei im Programm: ein Hardtail und ein vollgefedertes E-MTB. Das Votaro E-MTB Hardtail besitzt das 36V Continental eBike System mit bis zu 90 Nm Drehmoment. Der integrierte Akku mit 621 Wh ist ins Unterrohr eingebettet. Die 11-fach Sram GX soll den Fahrer auf jeden Berg bringen - gemeinsam mit dem Continental Mountain King Reifen.

Vorne ist das Votaro E-MTB mit einer FOX Performance 34 Float Federgabel mit 120 mm Federweg ausgestattet. Die Magura MT5 Scheibenbremsen besitzen einen Scheibendurchmesser von 180 mm. Interessenten können aus vier Größen wählen und müssen ab 3.999 Euro auf den Tisch legen.

Foto: Technibike Technibike Votaro E-MTB Full Suspension

TechniBike Votaro E-MTB Full Suspension.

TechniBike Votaro MTB Full Suspension 27,5"

Modell Nummer fünf ist das vollgefederte E-MTB mit dem Namen Votaro MTB Full Suspension. Das FOX 34 Float Fahrwerk besitzt einen Federweg von 140 Millimetern und kommt zusammen mit einer FOX Transfer Vario-Sattelstütze.

Auch am vollgefederten E-MTB von TechniBike ist der Continental-Antrieb an Bord, gemeinsam mit dem integrierten 612-Wh-Akku und der 11-Gang Sram GX Schaltung. Das Bremsen erledigt die Magura MT5 mit 203 mm bzw. 180 mm großen Bremsscheiben. Für den Grip im Gelände sollen die Continental-Reifen Trail King sorgen. Ergonomische Griffe und Sattel sind im Preis ab 4.999 Euro inbegriffen. Das E-Fully gibt es in den drei Größen M, L, XL.

Die spannendsten E-Bike-Neuheiten

09.03.2018
Autor: Dörte Neitzel
© ElektroBIKE online