So testet DT Swiss seine E-MTB-Laufräder

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: DT Swiss DT Swiss E-MTB-Laufräder

DT Swiss Testlabor: Pulser

Im so genannten Pulser werden die Laufräder auf Ermüdung getestet. Auf E-MTB-Laufräder (500 Nm) wirkt dabei ein größeres Drehmoment ein als auf herkömmliche MTB-Laufrädern (400 Nm).

DT Swiss Testlabor: Speichenausriss

In einer weiteren Maschine wird getestet, bei welchen Kräften die Speichen aus den Felgenlöchern ausreißen. Hier setzt DT Swiss bei seinen E-MTB-Laufrädern seine Standards 20% höher als bei herkömmlichen MTB-Laufrädern.

DT Swiss Testlabor: Langzeittest

Auf großen Rollen müssen sich die E-MTB-Laufräder im Langzeittest beweisen. Von seinen E-MTB-Felgen verlangt DT Swiss dabei eine Lebensdauer, die mehr als doppelt so hoch liegt wie bei herkömmlichen MTB-Laufrädern.

DT Swiss Testlabor: Langzeittest

Die Rollen für den Langzeittest laufen bei DT Swiss rund um die Uhr. Auf ihnen werden neben E-MTB-Laufrädern auch andere Räder getestet.
Mehr zu dieser Fotostrecke: DT Swiss: Neue Laufräder fürs E-MTB