Smart-E-Bike: 1. Praxistest des neuen Pedelecs

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Smart/Walter Tillmann Smart-E-Bike Praxis-Test Berlin

1. Praxis-Test des Smart-E-Bikes

Urbanes E-Bike im urbanen Umfeld: Das Smart-E-Bike beim ersten Fahr-Test in Berlin. ElektroBIKE-Redakteur Björn Gerteis passiert bei der Testrunde eines der zahlreichen Graffitis in Berlin Kreuzberg.

1. Praxis-Test des Smart-E-Bikes

Das Kraftzentrum: BionX-Hinterradnabenmotor, Gates-Carbondrive-Zahnriemenantrieb, SRAM I-Motion 3-Nabenschatung (3 Gänge).

1. Praxis-Test des Smart-E-Bikes

Auf Nummer sicher: Smart hat seinem E-Bike die hydraulischen Scheibenbremsen MT4 von Magura spendiert. Die Stopper verlangsamen das E-Bike zuverlässig, die Bremskraft lässt sich gut dosieren. Der Scheibendurchmesser beträgt 180mm (vorne und hinten).

1. Praxis-Test des Smart-E-Bikes

Die Testrunde bietet tolle Ausblicke: Im Hintergrund grüßt Berlins Fernsehturm Alex.

1. Praxis-Test des Smart-E-Bikes

Im Fokus: Der BionX-Hinterradnabenmotor. Er überzeugt durch seine gleichmäßige, gut zu dosierende Unterstützung. Weiterer Pluspunkt: Sie spüren die Unterstützung durch den BionX-Motor, hören ihn aber nicht.

1. Praxis-Test des Smart-E-Bikes

Spot an! Die Lichtanlage des Smart-E-Bikes stammt von Busch & Müller. Besonderes Feature: Tagfahrlichtfunktion.

1. Praxis-Test des Smart-E-Bikes

Das Rücklicht des Smart-E-Bikes.

1. Praxis-Test des Smart-E-Bikes

Im Detail: Der Carbon-Zahnriemen von Gates. Schmierige Fahrradketten sollen so der Vergangenheit angehören.

1. Praxis-Test des Smart-E-Bikes

Das Bedieneinheit lässt sich mit einem Handgriff abziehen und mitnehmen. So wird das Smart-E-Bike für Raddiebe uninteressant, da das E-System nicht mehr genutzt werden kann.

1. Praxis-Test des Smart-E-Bikes

Smart achtete bei seinem E-Bike auf Details: Zum einen fallen die Farbakzente an den Bremsgriffen auf, zum anderen die Bremsgriffe selbst. Die Griffe Ergon GP1 sind ergonomisch geformt, bieten guten Komfort. Auch die Pedale kommen vom Ergonomiespezialisten Ergon (Ergon PC2).

1. Praxis-Test des Smart-E-Bikes

Der Akku des Smart-E-Bike stellt 423 Wattstunden zur Verfügung. Dies reicht auch für längere Touren aus.

1. Praxis-Test des Smart-E-Bikes

Die Ladezeiten: Nach rund 3 Stunden stehen 80 Prozent der Gesamtkapazität wieder zur Verfügung. Die Vollladung dauert rund 5 Stunden.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Smart-E-Bike: 1. Praxistest bei ElektroBIKE online