Scott-E-Bike E-Aspect mit Brose-Antrieb für 2017

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Björn Gerteis E-MTB Scott E-Aspect

Scott E-Aspect

Alles neu macht bei Scott nicht der Mai sondern 2017. Für die kommende Saison wird das E-Aspect komplett überarbeitet.

Scott E-Aspect

Mit Broses Mittelmotor ändert sich einiges am Look und natürlich vor allem am Fahrverhalten des E-Aspect.

Scott E-Aspect

100 mm Federweg bietet die Fox 32 Float Performance Air an der Front des E-Aspect.

Scott E-Aspect

Die Batterie von Brose bringt laut Scott 508 Wattstunden.

Scott E-Aspect

Minimalistisch, wie es viele E-MTB-Fans mögen, ist auch das Brose-Display aufgebaut.

Scott E-Aspect

Wie üblich bei Scott, sind Syncros-Komponenten am E-Aspect verbaut.

Scott E-Aspect

Das Schaltwerk kommt aus Shimanos XT-Familie, die Schalthebel aus der SLX-Reihe.

Scott E-Aspect

Am Akku direkt zeigen kleine LEDs den Ladestand.

Scott E-Aspect

Das E-Aspect gibt es mit 27,5-Zoll- und mit 29-Zoll-Laufrädern.

Scott E-Aspect

Noch ein Blick auf das Cockpit mit den SLX-Schalthebeln.

Scott E-Aspect

Auch der Sattel kommt am E-Aspect von Syncros.

Scott E-Aspect

Eine Shimano-SLX-Bremse soll für genügend Verzögerung sorgen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Neu 2017: Scotts E-Silence und E-Aspect