Pragma alpha 2.0: E-Bike mit Brennstoffzelle

Foto: Pragma Pragma alpha 2.0: E-Bike mit Brennstoffzelle
Das alpha 2.0 aus Frankreich ist das erste frei verkäufliche E-Bike, dass Wasserstoff zur Energieversorgung nutzt.

Kurz & knapp: Pragma alpha 2.0

  • E-Bike mit Brennstoffzelle
  • nutzt Wasserstoff zur Energieversorgung
  • als Flotten-E-Bike konzipiert

Pragma Industries aus Frankreich liefert ab November das erste frei verkäufliche E-Bike mit einer Brennstoffzelle aus. Das Pragma alpha 2.0 nutzt zur Fortbewegung Wasserstoff.

Dieser wird über eine chemische Reaktion in Strom umgewandelt, dieser treibt dann den Motor an. Der Strom wird aber auch in einer Lithium-Ionen-Batterie mit 150 Wh zwischengespeichert. Der Antrieb ist ein Brose-Motor mit 250 Watt, die Brennstoffzelle fasst zwei Liter Wasserstoff-Gas. Weitere Ausstattungsdetails sind nicht verfügbar.

Pragma hat seine E-Bikes vor allem für Verleihstationen, Lieferdienste oder öffentliche Einrichtungen konzipiert. Denn Pragma bietet die Ladesäulen zum Nachtanken gleich mit an. Die Ladesäule H2 Spring von Atawey kann gleichzeitig zehn alpha 2.0 E-Bikes mit hoch komprimiertem Wasserstoff betanken. So bietet Pragma seine E-Bikes auch an: als Paket aus zehn E-Bikes inklusive einer Ladestation.

Der Tankvorgang dauert nur ein bis zwei Minuten, anschließend kann der Nutzer rund 100 km weit radeln - auch bei kalten Temperaturen. Ein Display am Fahrrad zeigt an, wie viel Wasserstoff noch vorhanden ist.

Pragma Industries wurde 2004 gegründet. Das Unternehmen entwickelt und produziert seit zehn Jahre Brennstoffzellen. Neben der Energieversorgung hat Pragma auch das Thema Elektro-Leichtfahrzeuge im Programm.

Ende November sollen nun die ersten 100 alpha 2.0 e-Bikes ausgeliefert werden. Einen Preis gibt Pragma noch nicht bekannt.

Die E-Bike-Neuheiten 2018:

06.11.2017
Autor: ElektroBIKE
© ElektroBIKE online