Neue Trekking- und City-E-Bikes von Kawasaki

Foto: Kawasaki Kawasaki KBC 2.0 L
Von Kawasaki sind zwei neue Trekking-E-Bike-Modelle und ein City-E-Bike zu haben. Auch ein Klapp-Rad mit E-Motor ist dabei.

Kawasaki hat 13 neue E-Bikes vorgestellt. Wir zeigen die Trekking- und City-E-Bikes. Ausführliche Informationen gibt es auch zu den E-Mountainbikes von Kawasaki.

Foto: Kawasaki Kawasaki KBC 2.0 L

Kawasaki KBC 2.0 L.

Kawasaki KBC 2.0 L

Das Kawasaki KBC 2.0 L ist die Damenvariante (L steht für Lady) des E-City-Bike-Modells.

Ausgestattet ist es mit Schwalbe Energizer Plus Reifen und bequemer Suntour Federgabel mit großem Federweg. Der Antrieb ist der Bosch Active Line Plus, der in Kombination mit dem 500 Wh Bosch Powertube-Akku bis zu 120 km Reichweite bieten soll, sagt Kawasaki.

Als Gangschaltung ist eine Shimano Nexus 8-Gang Nabenschaltung an Bord, gebremst wir mit dem Shimano Roller Brakes Bremssystem. Das KBC 2.0 L kommt mit Komplettausstattung, das heißt mit Schutzblechen, Gepäckträger und LED-Beleuchtung vorne und hinten. Der Preis liegt bei rund 3.400 Euro.

Foto: Kawasaki Kawasaki KBC 2.0 L

Kawasaki KBC 2.0 M.

Kawasaki KBC 2.0 M

Das Kawasakit KBC 2.0 M ist die Herrenvariante (M steht für Men). An Ausstattung bietet es dieselben Features wie die Damenversion. Die Rahmenhöhe liegt bei 48 Zentimetern und der Preis bei ebenfalls rund 3.400 Euro.

Foto: Kawasaki Kawasaki KBT 2.0 Trekking-E-Bike

Kawasaki KBT 2.0 Trekking-E-Bike.

Kawasaki KBT 2.0 Trekking-E-Bike

Als Trekking-E-Bike ist das KBT 2.0 mit Michelin Protek Cross-Reifen und Suntour Federgabel mit großem Federweg ausgestattet. Für den Antrieb sorgt ein Bosch Performance Line CX mit 250 Watt. Zusammen mit dem vollintegrierten Bosch Powertube-Akku verspricht Kawasaki eine Reichweite bis zu 120 km.

Die Ausstattungsliste komplettieren eine SRAM NX11 Trigger 11-Gang-Schaltung und hydraulische Scheibenbremsen von Tektro. Ebenfalls serienmäßig dabei sind Schutzbleche, Gepäckträger sowie LED-Beleuchtung vorne und hinten. Und das Ganze kostet dann rund 3.900 Euro.

Foto: Kawasaki Kawasaki Trekking-E-Bike Lady.

Kawasaki Trekking-E-Bike Lady.

Kawasaki Trekking-E-Bike Lady

Für knapp 1.500 Euro gibt es auch ein günstigeres Trekking-E-Bike mit Hinterradantrieb. Das Hinterrad wird von einem 250 Watt starken Kawasaki-Motor mit nur 2,7 kg Gewicht angetrieben. Für die Eergie sorgt der im Rahmen integrierte Panasonic Akku mit 36 V und 350 Wh Leistung. Mit der Kapazität von 9 Ah erreicht das Fahrrad eine theoretische Reichweite (die tatsächliche Reichweite hängt von der Umgebung und der Intensität des Einsatzes ab) von bis zu 80 Kilometer bei einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h. Sechs im Akkugehäuse integrierte LEDs geben jederzeit Info über den Ladezustand des Akkus.

Die 7-Gang Schaltung von Shimano sorgt für die Untersetzung auf allen Wegen. Die Tektro V-Bremse sorgt für eine entsprechende Verzögerung im Fahrbetrieb. Mit der LED Beleuchtung vorne und hinten ist das Trekking E-Bike auch straßentauglich. Die 28 Zoll-Reifen vom Kenda in der Größe 700 x 38 C mit lichtreflektierenden und verstärkten Seitenflanken sind speziell für E-Bikes konstruiert. Auch Schutzbleche und ein Gepäckträger sind an Bord.

Foto: Kawasaki Kawasaki Trekking-E-Bike Man.

Kawasaki Trekking-E-Bike Man.

Kawasaki Trekking-E-Bike Man

Das Kawasaki Trekking E-Bike Man besitzt die selben Ausstattungsdetails wie die Damenvariante, allerdings bei einer Rahmenhöhe von 53 cm (statt 51 cm beim Lady-Modell). Auch der Preis ist mit knapp 1.500 Euro der gleiche.

Foto: Kawasaki Kawasaki Folding-E-Bike Klapp-E-Bike

Kawasaki Folding-E-Bike.

Kawasaki Folding-Bike

Dieses E-Bike kann der Fahrer einfach zusammenklappen, Lenker nach unten und die Pedale anklappen und das E-Bike ist nur noch halb so groß.

Der Akku ist im Rahmen integriert und kommt von Panasonic (325 Wh). Damit erreicht das Fahrrad laut Hersteller eine Reichweite bis zu 80 Kilometer bei einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h.

Das Hinterrad wird von einem 250 Watt starken Kawasaki-Motor angetrieben. Die 7-Gang Schaltung von Shimano sorgt für die richtige Untersetzung auf allen Wegen. Die Tektro V-Bremse sorgt für eine entsprechende Verzögerung im Fahrbetrieb, eine moderne LED Beleuchtung vorne stellt jederzeit die nötige Sicht und das Gesehen werden sicher. Die 20 Zoll-Reifen kommen von Kenda.

05.07.2018
© ElektroBIKE online