Neue E-Mountainbikes von Bulls mit vollintegriertem Shimano Steps

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Christiane Rauscher EM-Bulls-2017-E Core 2 27,5+

Bulls E Core 2 27,5+ (2017)

Zum ersten Mal zeigt Bulls die Möglichkeit, den Shimano Steps komplett zu integrieren.

Bulls E Core 2 27,5+ (2017)

Der Mittelmotor von Shimano feierte 2016 Weltpremiere, jetzt zeigt Bulls ihn im Rahmen integriert. Wie hier im E-Hardtail E Core 2 27,5+ liegt der Akku unter einem Metallcover.

Bulls E Core Di2 27,5+ (2017)

Hier zu ist das E-Hardtail e Core Di2 27,5+ zu sehen: Neben integriertem Steps-Antrieb kommt das E-MTB mit Shimanos elektronischer Schaltung.

Bulls E Core Di2 27,5+ (2017)

Das E Core mit 27,5+-Laufrädern gibt es neben der Hardtail-Variante auch als Fully. Hier ist die rote Schutzplatte für den Motor gut zu erkennen.

Bulls E Core Di2 FS 27,5+ (2017)

Im Detail schauen wir auf das E-Mountainbike Bulls E Core Di2 FS 27,5+

Bulls E Core Di2 27,5+ (2017)

Die Fahrwerks-Parts an den E Cores kommen von RockShox.

Bulls E Core Di2 27,5+ (2017)

In der Fully-Variante gibt es das E Core ebenfalls mit 27,5+ Laufräder und Di2.

Bulls E Core Di2 FS 27,5+ (2017)

Detail-Shot: Kühlrippen auf dem Shimano Steps und die integration des Motorblocks in den Rahmen.

Bulls E Core Di2 FS 27,5+ (2017)

Elektronische Kettenschaltung in XT-Ausführung.

Bulls E Core Di2 FS 27,5+ (2017)

Dezenter Hinweis auf die Hightech-Ausstattung mit elektronischer Di2 von Shimano.

Bulls E Core Di2 FS 27,5+ (2017)

Noch im Off-Modus: Shimanos Display ist reduziert und rechts neben dem Vorbau platziert. Die Unterstützungsstufe ist bei Shimano farbig markiert. Gelb bedeutet: Stärkster Modus.

Bulls E Core Di2 FS 27,5+ (2017)

Sieht aus wie ein normaler Trigger, ist aber Shimanos Firebolt-Schalter mit dem der Fahrer die Unterstützungsstufe wählt.

Bulls E Core Di2 FS 27,5+ (2017)

Das eigentliche Highlight der Bulls E Core ist die Integration des Akkus in das Unterrohr. Die Abdeckungsplatte ist noch nicht 100 Prozent passend.

Bulls E Core Di2 FS 27,5+ (2017)

Steuerrohr und Zugverlegung am E Core Di2 FS 27,5+.

Bulls E Core Di2 FS 27,5+ (2017)

Rechts führt das Kabel in den Rahmen.

Bulls E Core Di2 FS 27,5+ (2017)

Vorne bremst Maguras MT5.

Bulls E Core Di2 FS 27,5+ (2017)

Noch ein Detail der Magura MT5.

Bulls E Core Di2 FS 27,5+ (2017)

Ein weiteres Detail der Schaltungsgruppe.

Bulls E Core Di2 29 (2017)

Neu bei Bulls ist auch das E Core in der 29er-Laufradgröße.

Bulls E Core (2017)

Auch das 29-Zoll-E-MTB gibt es in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten.

Bulls E Core (2017)

Noch ein Detail der Bulls E Cores.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Bulls E-Core 2018: Integrierte 750 Wh