Neu 2017: Giant Full-E+

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Damien Rosso Giant Full E

Giant Full-E+ 0 SX Pro

Das Topmodell Full-E+ 0 SX Pro ist mit einer Rock Shox Lyrik mit 160 mm Federweg an der Front und Sram Guide RE-Bremsen ausgestattet. Der Rock Shox Super Deluxe RCT-Dämpfer bietet am Maestro-Hinterbau 140 mm Federweg. Geschaltet wird mit einer Sram Ex1-Gruppe. Der Preis liegt bei 5999,90 Euro. Die Gewichte der neuen Modelle lagen bei Redaktionsschluss noch nicht vor. Das Bike wird ab Kalenderwoche 10 (Anfang März) erhältlich sein.

Giant Full-E+ 0 SX Pro Fahrwerk

Der Maestro-Hinterbau des Giant ist bekannt für butterweiches Ansprechen und satte Bergab-Performance. Auch am Full-E+ SX Pro bügelt die Kinematik mit virtuellem Drehpunkt schnelle, grobe, aber auch langsame, kleinere Schläge souverän aus dem Trail.

Giant Full-E+ 0 SX Pro Absenkung

Ein steigendes Vorderrad ist ein typisches E-Bike-Phänomen. Kein Wunder, sorgt die „unnatürlich“ hohe Bergauf-Power doch für den ein oder anderen Kickstart im steilen Gelände. Die Rock Shox Lyrik ist daher mit einer Absenkung ausgestattet, welche den Federweg auf 130 mm reduziert.

Giant Full-E+ 0 SX Pro Akku

Der Lithium-Ionen-Akku mit 500 Wh des Full-E+ SX Pro stammt aus hauseigener Entwicklung, ist abschließbar und am Bike sowie demontiert ladbar.

Giant Full-E+ 0 SX Pro Motor

Der Syncdrive Pro getaufte Motor auf Basis von Yamaha-Hardware begeisterte im stundenlangen Trail-Einsatz mit natürlichem Fahrgefühl und kräftiger Unterstützung bei geringer Geräuschentwicklung. Im Vergleich zum Vorgänger konnte er um 380 Gramm auf 3,1 kg Gewicht reduziert werden

Giant Full-E+ 0 SX Pro Motor

Der Syncdrive-Pro-Motor besitzt eine Einbaubreite von 98,5 mm, die ISIS-Achse misst 128 mm. Dadurch wird ein geringer Q-Faktor erzielt (Abstand der Kurbelarm-Außenseiten zueinander). Dieser beeinflusst den Abstand der Pedale, so dass mit dem neuen Motor das E-Bike-typische „breite Treten“ verhindert wird. Das hier erzielte Maß von 128 mm entspricht etwa vielen handelsüblichen Mountainbike-Antrieben.

Giant Full-E+ 0 SX Pro Reifen

Die Testbikes des Präsentations-Events auf Korsika waren mit den exzellenten Maxxis Minion DHF 3C Exo in 2,5 Zoll Breite ausgestattet. Dieser entpuppte sich als echter Allrounder und sorgte auf jeglichem denkbaren Untergrund für besten Grip und maximale Kontrolle.

Giant Full-E+ 0 SX Pro Schaltung

Die EX1-Schaltung von Sram arbeitet auch bei widrigen Bedingungen zuverlässig. Das Hoch- und Runterschalten in schwerere oder leichtere Gänge ist nur in Einzelschritten möglich.

Giant Full-E+ 0 SX Pro Speichen

Das Hinterrad des Full-E+ SX Pro basiert auf einer Giant GE35-Felge (35-584) und ist mit extra dicken 2,3-mm-Speichen aufgebaut, die für hohe Stabilität sorgen sollen.

Giant Full-E+ 0 SX Pro Kettenführung

Um ein Abspringen der Kette in grobem Geläuf zu verhindern, ist das Full-E+ SX Pro mit einem Chainguide von MRP ausgerüstet.

Giant Full-E+ 0 SX Pro Schalter

In den Schraubgriff des Full-E ist der Steuerungstaster integriert. Mit diesem schaltet man durch die fünf Unterstützungslevels. Auch die Schiebe-Unterstzützung sowie das Ausschalten erfolgt durch den griffig gummierten Schalter. Nach etwas Eingewöhnungszeit gelingt das Schalten auch in actionreichen Trailfahrten.

Giant Full-E+ 0 SX Pro Display

Das stets gut ablesbare Display informiert unter anderem über die gewählte Unterstützungsstufe, den Akkuladezustand, aktuelle Geschwindigkeit, Fahrzeit, verbleibende Reichweite entsprechend gewähltem Modus und weitere Daten.

Giant Full-E+ 0 Pro

Full-E+ 0 Pro tauften die Taiwanesen das weniger aggressiv ausgelegte E-Fully mit 140-mm-Fox-Gabel (Fox 34 Float Factory) und Fox Float Factory-Dämpfer, der 140 mm Federweg bietet. Gestoppt und geschaltet wird mit Shimano-XT-Bremsen. Der Preis: 4999,90 Euro. Ab KW 10.

Giant Full-E+ 1.5 pro

Das Modell Giant Full-E+ 1.5 Pro kommt mit Shimanos XT-Schaltung, dem Dämpfer SR Suntour UnAir sowie der Federgabel SR Suntour Aion 35. 140 mm federweg stehen an Front und Heck bereit. Es soll 3899,90 Euro kosten und wird ebenfalls ab Kalenderwoche 10 (Anfang März) erhältlich sein.

Giant Full-E+ 0 SX Pro

MOUNTAINBIKE-Redakteur Christian Zimek durfte das neue E-Fully bereits auf der sonnigen Insel Korsika testen: Klettern ist mit E-Bikes ein Kinderspiel, doch viele Motoren nerven mit wimmernden Summgeräuschen. Zwar ist auch der Syncdrive Pro von Giant nicht lautlos, er bleibt aber selbst im steilen Terrain und bei hoher Unterstützung so leise, dass man ihn nach kurzer Zeit (und vor atemberaubender Kulisse) beinah vergisst.

Giant Full-E+ 0 SX Pro

Bergab eine Macht! Mit der sensiblen Rock Shox Lyrik an der Front und dem potenten, fein ansprechenden Maestro-Hinterbau ließen sich auch grobe Passagen problemlos meistern.

Giant Full-E+ 0 SX Pro

Massig Flow und Fahrspaß kam nicht zuletzt dank der kräftig zupackenden Sram Guide RE auf, die für gezieltes Verzögern giftig genug ist, jedoch stets perfekt kontrollierbar bleibt.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Giant Full-E+: News zum E-MTB mit Test