Fahrrad zum E-Bike mit Mittelmotor nachrüsten

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Pendix E-Bike nachrüsten Nachrüst-Motor Pendix

Pendix Nachrüst-Motor: Eingebaut im MTB

Der Nachrüst-Motor von Pendix lässt sich laut Hersteller in jeden Rahmen integrieren. Egal ob Mountainbike, Rennrad oder City-Bike mit dem Motor-Kit soll jede Art von Fahrrad zum E-Bike werden.

Pendix Nachrüst-Motor: Mittelmotor

Schicke Formen machen aus dem Fahrrad mit Nachrüst-Kit ein unauffälliges E-Bike. Der Antrieb unterstützt bis 25 km/h.

Pendix Nachrüst-Motor: Akku am Flaschenhalter

Einfacher Einbau: Für die Halterung des Akkus nutzt Pendix die schon vorhandenen Aufnahmen für den Flaschenhalter.

Pendix Nachrüst-Motor: Akku mit Funktionen

Beim „Selbstbau-E-Bike“ muss die Unterstützungsstufe direkt am Akku gewählt werden. Ein Drehrad ermöglicht drei Stufen.

Pendix Nachrüst-Motor: Teile des Kits

Kurbel, Motor und Akku sowie alle weiteren Kleinteile gehören zum Pendix-Motor.

Pendix Nachrüst-Motor: Kurbel, Akku und Motor

Für 105 km soll eine Akkuladung mit dem Pendix-Motor ausreichen. Das Paket wiegt laut Hersteller 6,5 kg.

Pendix Nachrüst-Motor: Start-Up

Das Start-Up Pendix macht Nachrüsten zum E-Bike jetzt für Händler auch versicherungstechnisch „wasserdicht“. Nicht nur das macht den Motor besonders, Thomas Herzog Mitbegründer von Pendix betont vor allem, wie leise der Motor ist. Das sei vor allem darauf zurückzuführen, dass Pendix komplett auf ein Getriebe verzichtet.

Pendix Nachrüst-Motor: Logo

Das Nachrüst-Paket von Pendix kostet ohne Einbau 1490 Euro.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Nachrüst-Motor von Pendix