E-Bikes von Autoherstellern: Audi, Smart, Porsche, Lexus, Audi, Ford und VW

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Audi E-Mountainbike Audi Sports e-tron

Audi Sport e-tron (2017)

Wer sich die E-Bike-Neuheiten 2017 anschaut, findet neue E-Mountainbikes soweit das Auge reicht. Da verwundert es nicht, das auch Audi auf den Trend aufspringt. Mit dem Sport e-tron bringen die Autobauer ein leichtes E-MTB mit Bosch-Antrieb, das allerdings auf 100 Stück limitiert ist. Alle Infos zum E-Bike von Audi gibt es hier!

Piaggio Wi-Bike Active Plus

Piaggio? Ja, stimmt nicht ganz Automobil-Hersteller... aber als Bauer der legendären Vespa hat Piaggio einen Platz unter den E-Bikes von Automobil-Marken verdient. Vor allem weil das Wi-Bike ein sehr gelungenes Modell ist. Wir konnten das E-Bike von Piaggio schon testen. Alle Informationen und den Test-Bericht gibt es hier.

VW E-Bike mit ABS

Heimlich, still und leise hat VW auf der Volkswagen-Ausstellung "Drive" in Berlin ein neues E-Bike-Konzept vorgestellt - mit vielen interessanten Features. Das wichtigste: die Konzept-Studie ist mit einem ABS ausgestattet, das von der Tübinger Bremsen-Schmiede BFO entwickelt wurde. Da VWs E-Bike nicht in Serie gehen wird, bietet BFO das Antiblockiersystem nun allen interessierten Herstellern an. Weitere Informationen und Bilder des VW E-Bikes gibt es hier.

Ford MoDe:Flex

Mit dem E-Bike MoDe:Flex hat Ford auf der Konferenz "Further with Ford" eine weitere E-Bike-Studie vorgestellt. Obwohl Ford in E-Bikes eine wichtige Säule der urbanen Mobilität in der Zukunft sieht, gingen bisher keine der Entwürfe in Serie. Alle Informationen zu dem E-Bike finden Sie hier auf ElektroBIKE online.

Ford MoDe:Me

Das E-Bike-Konzept Ford MoDe:Me wurde mit der Hilfe des Fahrradhersteller Dahon entwickelt und richtet sich an den Commuter, der zum Beispiel sein Auto außerhalb der Innenstadt abstellt und in die Stadt fährt. Das E-Bike ist mit einem 200-Watt-Motor ausgestattet. Wie auch das folgende MoDe:Pro blieb es allerdings bei der Studie.

Ford MoDe:Pro

Das E-Bike Ford MoDe:Pro wurde von einem Entwickler-Team des Autobauers entworfen und richtet sich an kommerzielle Nutzer in der Stadt: zum Beispiel Kuriere, Lieferdienste oder auch Handwerker. Dazu kann es im Laderaum eingehakt und zusammengefaltet werden. Zur Serienreife kam es leider nicht.

BMW Cruise e-Bike - das Bayern-Pedelec

Das Cruise e-Bike von BMW ist nach dem Smart-Pedelec das zweite E-Bike eines deutschen Automobilherstellers, das in Serie geht. Neben der limitierten Sonderedition in Protonic Dark Silver-Lackierung ist es auch als Standardversion in weiß erhältlich. Hier gibt es Bilder und die Details zum neuen BMW-E-Bike mit dem Bosch-System.

BMW i Pedelec Concept

Klappt gut: BMW stellte bereits früher das Falt-E-Bike i Pedelec Concept vor. Das Rad kam bei den Olympischen Spielen in London 2012 zum Einsatz, Marktreife erreichte es aber nicht.
+++ Weitere Bilder und Informationen zum E-Bike/Pedelec von BMW finden Sie hier auf ElektroBIKE online. +++

Volkswagen-Pedelec/-E-Bike

Fast alle E-Bikes/Pedelecs von Autoherstellern zeichnen sich durch eine gewisse Form von Extravaganz aus. Bodenständig: Das Volkswagen-Pedelec. Einrohrrahmen, dreistufiger 250 Watt-Frontmotor, ein Akku mit 240 Wattstunden, rund 27 Kilogramm Gesamtgewicht. Ebenso wie zwei weitere Konzeptstudien der Wolfsburger kann man es nicht kaufen.

Audi E-Bike Wörthersee

Audi zeigte im Mai 2012 eine E-Bike-Studie namens Wörthersee - Carbon, brutale Motorkraft, jede Menge Tempo und viele neuartige Ideen zur Antriebssteuerung zeichnen das Audi E-Bike aus. Obwohl es eine Menge Aufmerksamkeit auf sich zog, kam es zu keiner Serienproduktion des Trial-Bikes. Hier gibt's viele Infos und Bilder zum Audi E-Bike

Die Pedelec-Studie von Opel

Zum 150-jährigen Bestehen kehrt Autohersteller Opel zu seinen Wurzeln zurück - nämlich zu denen als Radhersteller. Opel zeigte beim Autosalon 2012 in Genf eine E-Bike-Studie. In Serie ging der Opel-Stromer aber nicht. Hier gibt es viele weitere Bilder des Opel-E-Bikes "Rad E" und weitere Informationen.

Die Pedelec-Studie von Ford

Autohersteller Ford überraschte das Messepublikum der IAA 2011 mit dieser E-Bike-Studie. Schade, aber auch dieses sehr futuristisch anmutenden Pedelec ging nicht in Serie. Noch mehr Bilder und viele Details zur E-Bike-Studie von Ford finden Sie hier auf ElektroBIKE online.

Die Pedelec-Studie von Porsche

Auch Porsche hat sich an einem E-Bike versucht. Das Resultat: Der Prototyp sah aus wie ein Mountainbike mit Elektromotor - nichts anderes war es. Das Porsche-Pedelec wird nicht in Serie gehen. Noch mehr Bilder des Prototypen sowie einen Fahrbericht des Porsche-E-Bikes gibt es hier auf ElektroBIKE online.

Die Pedelec-Studie von Audi

Audi ließ diese E-Bike-Studie von Arash Karimi vom Umeå Institute of Design anfertigen. Sehr modernes, sehr cleanes Design. Auch diese Studie wird es nicht in die Serienproduktion schaffen.

Das Smart-Pedelec

Das Pedelec von Daimler-Benz Tochter Smart kam 2012 in den Handel bzw. war in den Smart-Fillialen erhältlich. Der Preis: 2.900 Euro. Nach drei Jahren wurde es 2015 allerdings wieder abgesetzt. Alle News zum Smart-E-Bike finden Sie hier im Überblick. +++ Weitere Bilder des Smart-Pedelecs gibt es hier.

Pedelec-Studie von Lexus: Lexus Hybrid Drive

Lexus, zum Toyota-Konzern gehörend, hat mit dem Lexus Hybrid Drive gezeigt, wie ein Pedelec aus dem Hause Lexus aussehen könnte. Edel, edel. Der Rahmen des Prototypen ist aus Kohlefaser und sieht sehr schick aus. Der Motor sitzt im Vorderrad. Eine Serienversion des Prototypen gibt es nicht. Hier gibt es weitere Infos und Fotos zum Lexus-Pedelec.

Die Pedelec-Studie von VW Bik.E

2010 auf der Automesse in China präsentierte VW dieses klappbare E-Bike ohne Pedale. Es kann zusammengefaltet im Stauraum für das Reserverad transportiert werden. Trotz des sympathischen Rahmendesigns blieb es bei der Konzeptstudie.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Nachgefragt: die E-Bikes der Auto-Hersteller