Bergamont hat das E-Mountainbike E-Contrail überarbeitet

Das neue E-Contrail von Bergamont

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Dennis Stratmann Bergamont eContrail Expert

Das neue E-Contrail

Bergamont macht sich auf den Weg zum E-Spezialisten. Die Bikeschmiede aus St. Pauli hat einen großen Teil ihrer Entwicklungsenergie in neue E-Mountainbikes gesteckt. Rausgekommen sind das neue Trailfully E-Contrail.

Shimano Steps Antrieb am E-Contrail

Bergamont hat sich bewusst für den Steps E8000 entschieden, weil die St. Paulianer den Shimano-Motor kompakter, natürlicher und sportlicher finden als die Konkurrenzprodukte. Das passt zum E-Contrail.

Geometrie: weniger mutig

Die Geometrie des E-Contrail wirkt im besten Sinne gemäßigt. In Größe M liegt der Lenkwinkel bei 66,5° und die Kettenstrebe ist mit 459 mm relativ lang.

Antrieb: Sram 1x11

Biker können sich am E-Contrail auf einen 1x11-Antrieb verlassen.

E-MTB auf den zweiten Blick

Der Akku ist dank Intube-Technologie komplett im Rahmen integriert.

Steuereinheit am E-Contrail

Das Cockpit am E-Contrail ist sehr aufgeräumt.

Das Topmodel E-Contrail Expert und die Einsteigerversion E-Contrail Sport werden mit 27,5+ Reifen ausgeliefert, in der Mittelklasse setzt Bergamont am E-Contrail Pro auf 29"-Laufräder. Ein Laufradtausch ist aber bedenkenlos möglich, weil Biker die Geometrie per Flipchip und Steuersatzkappe anpassen können.

Getestet: Das E-Contrail

Testfahrer Thomas Schmitt alias "Der Professor" konnte dem Hamburger Bike bereits auf die Ritzel fühlen.

Der Prof auf dem Bergamont E-Contrail

Sein Fahreindruck:
Mehr zu dieser Fotostrecke: Bergamont erneuert E-Fully-Flotte